Familienbande:

Tochter belieferte Mutter mit Suchtgift aller Art

Mit Suchtgift aller Art belieferte eine 25-Jährige ihre Mutter (45) im Bezirk Vöcklabruck. Hauptlieferant war ein 25-jähriger Bosnier.

Im Zuge durchgeführter Nacherhebungen zur Tätergruppe um eine 45-Jährige aus dem Bezirk Vöcklabruck konnte die 25-jährige Tochter der 45-Jährigen ebenfalls des Suchtmittelhandels überführt werden. Konkret steht diese im Tatverdacht, ihre Mutter im Zeitraum von mindestens November 2018 bis Anfang Juni 2019 mit großen Mengen Suchtmitteln versorgt zu haben. Die 25-Jährige stellte somit ebenfalls eine tragende Säule im familienbetriebenen Suchtgifthandel dieser Familie dar.

Dealer saß in Schwanenstadt
Die 25-Jährige wurde am 2. April 2020 über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wels festgenommen und in die Justizanstalt Wels eingeliefert. Die Frau zeigte sich geständig, im angeführten Zeitraum eine Menge von insgesamt: 1 Kilogramm Marihuana, 650 bis 750g Amphetamin, 100 XTC-Tabletten sowie kleinere Mengen Kokain von einem bekannten Suchtgift-Dealer aus Schwanenstadt erworben zu haben.

Großteil ging an „Mutti“
Auch zeigte sie sich geständig, MDMA und Ketamin von weiteren Personen bezogen zu haben. Den Großteil der von ihr erworbenen Menge Suchtgift habe sie anschließend gewinnbringend an ihre 45-jährige Mutter weitergegeben.

Auch der Lieferant gestand
Weiters ist ein 25-jähriger beschäftigungsloser Bosnier aus dem Bezirk Vöcklabruck verdächtig und teils geständig, im Zeitraum von November 2018 bis 23. April 2020 gewerbsmäßigen Suchtmittelhandel mit Cannabis, Amphetamin, XTC-Tabletten und Kokain betrieben zu haben. Insgesamt konnten sechs Personen ausgeforscht werden, welche im angeführten Zeitraum Suchtmittel von ihm erworben haben. Die Übergaben erfolgten hierbei hauptsächlich im Stadtgebiet von Schwanenstadt.Bei der vermeintlichen Hauptabnehmerin handelt es sich um die 25-Jährige. Diese zeigte sich geständig.

Suchtgift kam aus Oststaaten
Der Verdächtige zeigte sich zu den gegen ihn erhobenen Tatvorwürfen größtenteils geständig und führte an, das Suchtgift wiederum bei ihm bekannten Suchtgiftschmugglern aus den Oststaaten erworben zu haben. Der Großteil der Ankäufe erfolgte zum Zwecke der gewinnbringenden Weitergabe. Auch konnte erhoben werden, dass es bereits im Sommer 2017 zu ersten Suchtgiftankäufen von dem 25-Jährigen bei den von ihm genannten Personen kam.

In U-Haft
Gegen den 25-Jährigen wurden bereits im August 2019 Erhebungen wegen des Tatverdachts der gewinnbringenden Suchtgiftweitergabe geführt. Dessen Festnahme wurde am 23. April 2020 über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wels von Beamten des LKA OÖ vollzogen. Der Beschuldigte wurde in die Justizanstalt Wels eingeliefert.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 15. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.