30.06.2020 11:35 |

Förderungsaktion

Unternehmerische Ressourcen sichern

Durch die Übernahme eines bestehenden Betriebes werden viele Jahre der Aufbauarbeit übersprungen und der Fortbestand unternehmerischer Ressourcen gesichert. Vorhandene Geschäftsbeziehungen, geschulte MitarbeiterInnen und das Anlagevermögen können wirtschaftlich sofort genutzt werden. Gleichzeitig bietet der Zeitpunkt auch die Gelegenheit mit der Basis und der Sicherheit eines bestehenden Betriebes eigene Geschäftsideen zu realisieren.

Zielgruppen
Zur Zielgruppe dieser Förderungsaktion zählen natürliche und juristische Personen, die beabsichtigen mehrheitlich ein bestehendes Unternehmen mit mind. Zwei MitarbeiterInnen zu übernehmen oder die innerhalb der letzten sechs Monate vor Einreichung des Ansuchens bereits mehrheitlich ein Unternehmen mit mindestens zwei MitarbeiterInnen übernommen haben.

Der übernehmende und der zu übergebende Betrieb muss zu den kleinsten, kleinen und mittleren Unternehmen gemäß der Empfehlung der Kommission vom 6. Mai 2003 betreffend die Definition der Kleinstunternehmen sowie der kleinen und mittleren Unternehmen (Amtsblatt L 124 vom 20.05.2003) zählen.

Definition KMU
Als Kleinstunternehmen gelten Unternehmen, die weniger als 10 Personen beschäftigen und deren Jahresumsatz oder deren Jahresbilanzsumme zwei Millionen Euro nicht übersteigt. Als kleine Unternehmen gelten Unternehmen, die weniger als 50 Personen beschäftigen und deren Jahresumsatz oder deren Jahresbilanzsumme zehn Millionen Euro nicht übersteigt. Als mittlere Unternehmen gelten Unternehmen, die weniger als 250 Personen beschäftigen und deren Jahresumsatz 50 Millionen Euro oder deren Jahresbilanzsumme 43 Millionen Euro nicht übersteigt.

Förderungsfähige Projekte sowie Förderungsarten und -intensität
Gefördert werden ganzheitliche Beratungsprojekte in den Bereichen Personal, Investitions- und Finanzplanung, Strategieentwicklung, Recht sowie Innovation. Unter einem ganzheitlichen Projekt werden Beratungsleistungen, die einen gesamten Themenblock abdecken und über die Beantwortung einzelner Fragestellungen hinausgehen, verstanden.

Das Beratungsprojekt muss ein anrechenbares Volumen von mindestens 2000 Euro aufweisen. Die Förderung wird als Zuschuss gewährt und beträgt 50 Prozent der anrechenbaren Kosten, welche maximal 5000 Euro betragen können. Die Förderung ist betragsmäßig mit maximal 2500 Euro begrenzt. Nicht förderfähig sind unter anderem nicht eindeutig projektbezogene Beratungsleistungen, Eintragungskosten (z.B. Firmenbuch, Grundbuch), Treuhandkosten, Steuern sowie Gebühren.

Einreichstelle Förderungsansuchen können direkt durch die Förderungswerberin/den Förderungswerber über das Förderungsportal der Steirischen Wirtschaftsförderung SFG (www.portal.sfg.at) eingebracht werden.

 Promotion
Promotion
Dienstag, 07. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.