30.06.2020 07:00 |

Nach Drohvideo in Wels

Mutter will, dass Sohn als Strafe in Schule geht

Nicht zum Unterricht erschien am Montag jener Gymnasiast (17), der mit einem verstörenden Ballerspiel-Video am BRG Wallererstraße in Wels für Aufregung gesorgt hat. Die Suspendierung ist vorbei, seine Mutter will, dass er „als Strafe“ an der Schule bleibt.

Die Direktorin hat am Montag die Eltern der Schüler informiert, dass die maximale Zeit der Suspendierung abgelaufen ist und, da keine akute Bedrohung vom 17-Jährigen ausgeht, er das Recht hat, wieder zum Unterricht zu kommen. Der Antrag auf Schulverweis liegt - wie berichtet - bei der Bildungsdirektion OÖ. Und die will bis spätestens Ende dieser Woche ein Entscheidung treffen, sobald der Anwalt der betroffenen Familie seine Erklärung eingebracht hat.

Er soll sich Opfern stellen
Bekanntlich wehrt sich die Mutter des Burschen, dass dieser nach der Veröffentlichung des Drohvideos am Tag der Mathe-Matura sowie diffamierenden Mails an die Direktorin und fünf Lehrerinnen, die Schule verlassen soll. Der 17-Jährige solle bleiben, weil das die „härteste und gerechteste Strafe“ sei, er sich den Opfern stellen und seinen Platz „zurückerobern“ soll. Die Staatsanwaltschaft Wels klagt den Schüler wegen Verdachts der gefährlichen Drohung an.

Markus Schütz, Kronen Zeitung

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 10. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.