29.06.2020 14:14 |

Sechs Mitarbeiter

Das Land schrumpft nun den Krisenstab zusammen

Das Land arbeitet derzeit an einer Nachfolgeorganisation für den Corona-Krisenstab. Die Personalkapazitäten werden aufgrund des beendeten Lockdowns wieder in der Verwaltung gebraucht. „Wir wollen längerfristig einsatzfähig sein, ohne immer wieder den Krisenstab hochfahren zu müssen“, sagt Koordinator Dominik Rosner. 

„Wir wollen längerfristig einsatzfähig sein, ohne immer wieder den Krisenstab hochfahren zu müssen“, erklärt Dominik Rosner vom Land Salzburg. Rosner baut derzeit eine Nachfolgeorganisation für den Stab auf. Das Personal des während der Krisen-Hochphase teils 70-köpfigen Einsatzstabes könne nicht dauerhaft für den Kampf gegen die Pandemie abgestellt werden. „Wir brauchen diese Leute dringend in der Verwaltung“, so Rosner. Sechs Mitarbeiter des Landes sollen zukünftig in Salzburg die Corona-Krise steuern. Das bisher nie benötigte Covid-Spital des Landes im Messezentrum wird derzeit ebenfalls abgebaut.

Nikolaus Pichler
Nikolaus Pichler
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.