24.06.2020 20:27 |

Feuerwehr vor Ort

U1-Station Schwedenplatz nach Kabelbrand geräumt

Ein offenbar durchgeschmortes Kabel hat am frühen Mittwochabend in der Wiener U-Bahn-Station Schwedenplatz zu einer Rauchentwicklung geführt. Die Station wurde in Folge geräumt. Gefahr für Fahrgäste habe keine bestanden, hieß es. Gegen 20 Uhr konnte die Feuerwehr schließlich „Brand aus“ vermelden - der reguläre Fahrbetrieb konnte schließlich kurz vor 21 Uhr wieder aufgenommen werden. 

Gegen 18.40 Uhr traf die Wiener Berufsfeuerwehr nach der Alarmierung am Ort des Geschehens ein. Offenbar war ein Kabel durchgeschmort, es kam zu Rauchentwicklung in der Station, die daraufhin geräumt wurde, Gefahr für Fahrgäste habe aber keine bestanden. Für die Löscharbeiten mussten laut Feuerwehrsprecher Christian Feiler auch Deckenelemente abgebaut werden.

Die Station konnte vorerst nicht angefahren werden. Die U4 fuhr durch die Station durch, die U1 verkehrte vorerst nicht zwischen den Stationen Taubstummengasse und Nestroyplatz. Um 20 Uhr konnte die Feuerwehr dann Entwarnung geben: Der Brand wurde gelöscht. Kurz vor 21 Uhr konnte der durchgehende Fahrbetrieb schließlich wieder aufgenommen werden.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 20. Oktober 2021
Wetter Symbol
Wien Wetter
(Bild: Krone KREATIV)