Wucherpreise

Wespennotdienst warnt: „Achtung vor Betrügern!“

Die Gartenzeit ist da und mit ihr auch die Wespen. Wer gerne draußen grillt, isst oder einen Drink genießt, kennt das Problem der kleinen Plagegeister, die um einen herumschwirren. Wenn man nun mit einem ganzen Nest unter dem Dach konfrontiert wird, ist man schnell mit dem Latein am Ende. Gerade zu dieser Zeit ist der Wiener Wespennotdienst in vollem Einsatz. Aber Achtung: Auch hier gibt es wie bei Schlüsseldiensten viele Betrüger!

Täglich von 8-20 Uhr erreichbar, rettet der Wiener Wespennotdienst Menschen vor dem Nervenzusammenbruch. Allerdings kostet das auch einiges. Die Entfernung eines Nestes - wenn es leicht erreichbar in maximal vier Metern Höhe aufzufinden ist - kostet zwischen 117 Euro unter der Woche bis 190 Euro an Wochenenden. Für Riesennester sowie einer Arbeitszeit von mehr als einer halben Stunde fallen 30 Euro Zuschlag an. Zwar ist das eine schöne Summe, aber immer noch besser als ein Kampf mit einem Wespenschwarm. Aber Achtung: Nur Unternehmen, die auch offiziell von der Wirtschaftskammer anerkannt sind, sollten hierbei zu Rat gezogen werden - sonst wird es gefährlich. City4U sprach mit Christoph Kohsem, dem Chef der Purissima GmbH.

# Was ist zu tun, wenn ich ein Wespennest entdecke?

Im Idealfall befindet sich das Nest an einem Ort, wo es keine Bedrohung darstellt. Dann sollte man sich einfach davon fernhalten und ruhig verhalten. Wenn man sich allerdings bedroht fühlt oder allergisch ist, kann man es natürlich bekämpfen. Hier ist aber auf jeden Fall ein Fachmann zu Rate zu ziehen! Nicht selbstständig herumwerken, das kann sehr gefährlich sein! Auf der Seite der Wirtschaftskammer gibt es eine Liste mit anerkannten Unternehmen - auf keinen Fall auf dubiose Unternehmen setzen, die nicht auf Schädlingsbekämpfung spezialisiert sind!

# Was kann passieren, wenn ich an Betrüger gerate?

Es kann wirklich teuer werden, wenn man hier an dubiose Unternehmen gerät. Wucherpreise wie bei Horrorgeschichten von diversen Schlüsseldiensten sind hier Alltag. Zwar kann auch eine dubiose Firma vielleicht ein Nest entfernen, doch wenn dann Unsummen an Geld verlangt werden, die nicht gerechtfertigt überteuert sind, sollte man die Polizei informieren oder es zur Anzeige bringen. Daher ist es wirklich empfehlenswert, Dienste aus der bereits oben genannten Liste auszusuchen.

# Hattet ihr auch schon Kunden, die euch gerufen haben, weil sie reingelegt wurden?

Ja, allerdings schon einige. Vielen ist es unangenehm, einem Betrüger in die Falle gegangen zu sein, weshalb sie keine Anzeige erstatten. Wenn wir hier zu Rate gezogen werden, leisten wir natürlich sofort Hilfe zu branchenüblichen Preisen. Wir hatten sogar schon einen Fall, bei dem das Wespennest, das angeblich behandelt worden war, unverändert aktiv geblieben ist. Der Kunde rief dann bei uns an und war verwundert, wie preiswert wir gegenüber dem vorigen Unternehmen gearbeitet haben. Es stellte sich heraus, dass er einem Betrüger zum Opfer gefallen ist und um die 500 Euro bezahlen musste. Viel Geld für kein Resultat!

# Was ist die Masche der Betrüger?

Am Telefon wirken sie ganz normal und beraten in einer preislich vernünftig wirkenden Dimension. Allerdings werden nach der Abwicklung etliche überraschende Zuschläge verrechnet, von denen davor nie die Rede war. Betrüger sind oft zu zweit - da dies einschüchternd wirkt. In der Regel ist es für diese Arbeit allerdings nicht notwendig, zu zweit zu erscheinen. Hier sollte man gleich aufmerksam werden und nachfragen, ob Zuschläge dazukommen können.
Achtung: Hier ist auch zu beachten, dass Betrüger oft darauf plädieren, dass die Kosten von der Haushaltsversicherung übernommen werden. Dies ist allerdings nicht automatisch der Fall! Man muss jedenfalls vorher seine Versicherung prüfen, ob sie dies beinhaltet!

Solltet ihr den Wespennotdienst brauchen: HIER <-geht es zum Kontakt!

Juni 2020

Hattet ihr schon einmal ein Wespennest im Garten?Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Vanessa Licht
Vanessa Licht
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 10. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.