Klipp-Geschäftsführer:

„Wertschätzung für den Friseur-Beruf freut mich“

„Sollten sich die Frequenz und der Umsatz nicht nachhaltig erholen, rechnen wir für heuer mit einem deutlichen Verlust“, sagt Gottfried Kraft (52). Mit der „Krone“ sprach der Geschäftsführer der von Thalheim aus agierenden Friseurkette Klipp über Einschränkungen im Geschäftsalltag und bei Investitionen.

„Krone“:Herr Kraft, als die Friseursalons wieder öffnen durften, war bei vielen die Sehnsucht nach einem Styling groß. Wie hat sich die Lage entwickelt?
Gottfried Kraft: Wir haben gesehen und erlebt, wie wichtig der Friseur-Beruf ist. Es freut mich für alle Friseure in Österreich, dass man diese Wertschätzung erfahren hat. Das gewohnte Arbeiten von früher hat sich bis jetzt leider noch nicht eingestellt. Dazu gibt es noch viel zu viele Unwägbarkeiten. Auch wenn wir wissen, dass diese notwendig sind, tut es trotzdem weh und stört - die Mitarbeiter und die Kunden.

„Krone“:Klipp nahm die Corona-Kurzarbeit in Anspruch.
Kraft: Wir haben derzeit bis auf fünf Mitarbeiter der Zentrale niemanden in Kurzarbeit, beobachten aber die Umsatzentwicklung ganz genau. Sollte es nötig werden, werden wir reagieren müssen.

„Krone“:Kann man die Zeit der Schließung aufholen?
Kraft: Den verlorenen Umsatz kann man nicht aufholen. Natürlich gab’s in den ersten Tagen eine große Nachfrage. Bedingt durch strenge Auflagen waren wir aber in der Kapazität sehr eingeschränkt. Maskenpflicht, wirtschaftliche Unsicherheit und Einschränkungen werden Wirkung zeigen.

„Krone“:Wie sieht es für heuer mit Investitionen aus? Gibt’s da einen Stopp?
Kraft: Wir haben so gut wie alle unsere großen Investitionen in den ersten Wochen des Jahres umgesetzt. Unmittelbar nach dem Lockdown haben wir noch drei Salons fertig erneuert und im Juli wird ein Standort in Linz nach Totalumbau eröffnet. Danach werden wir unsere Investitionen auf sehr kleiner Flamme halten.

Barbara Kneidinger
Barbara Kneidinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 25. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: zVg; Krone Kreativ)