23.06.2020 10:00 |

Motorsport

An deutschem Triumph nascht Steffny mit

Mit Lando Wedel hat die BMW 325 Challenge heuer einen neuen Favoriten auf den Gesamtsieg. Dabei hat Salzburgs Histocup-Boss seine Hände im Spiel. Ein heimischer Pilot hat freilich was dagegen: WSS-Youngster Patrick Weiss will die angekündigte deutsche Dominanz brechen – nicht nur auf dem Salzburgring.

Von den letzten acht Jahren BMW 325 Challenge waren nicht weniger als sechs  in Salzburger Hand. 2012 und ’14 feierte Georg Steffny den Gesamtsieg, 2015 war es Luca Rettenbacher, 2017 Jakob Schober, in den vergangenen zwei Tobias Weichenberger. Die Basis dazu legte Histocup-Boss Michael Steffny - als väterlicher Protegé wie in technischen und fahrerischen Belangen. Rettenbacher schaffte den Sprung auf die Langstrecke, Schober in die Porsche Sprint Challenge.

Als Sprungbrett will auch der Deutsche Lando Wedel die 325er-Serie nützen. Der 19-Jährige ist für Steffny heuer der Favorit schlechthin. „Setzt er sich durch, ist’s zur Hälfte auch ein Salzburger Triumph“, grinst der Evergreen. Von dem Lando sein jüngerer Bruder Alexis – der 17-Jährige debütiert am 3. Juli am Pannoniaring – und Vater Christian (im BMW-Cup) nicht nur das Auto übernommen hat, sondern via Race Performance auch hundertprozentig betreut wird.

Konkurrenz von Weiss


Ein waschechter Salzburger will Lando freilich Paroli bieten: Patrick Weiss. „Er ist im Vorjahr schon starke Rundenzeiten gefahren, hat das Potenzial, die angekündigte deutsche Dominanz zu brechen“, ist Peter Kritzinger überzeugt. Dessen WSS-Team heuer mit sechs Autos auf breiter Front angreift: neben Patrick in der Challenge noch Vater Gerhard Weiss, Walter, Daniel und Lukas Braunstein im BMW-Cup, sowie Andreas Stadler bei den Young Timern.

Harald Hondl
Harald Hondl
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 18. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: zVg; Krone Kreativ)