Neun Modelle getestet

E-Scooter im Check: Keiner ist „sehr gut“

Vor allem im städtischen Bereich erfreuen sich E-Tretroller (auch E-Scooter genannt) nach wie vor großer Beliebtheit. Eine Vielzahl an Anbietern lockt mit guten Konditionen. Zudem legen sich immer mehr Menschen selbst einen E-Scooter zu. Ein Mobilitätsclub untersuchte nun neun Modelle aus unterschiedlichen Preisklassen. Das Ergebnis ist etwas ernüchternd: Keiner wurde mit „Sehr Gut“ bewertet.

Das Angebot an E-Scootern wird immer größer und die Preise werden erschwinglicher. So kostet das günstigste Modell im aktuellen ÖAMTC-Test 279 Euro, der teuerste Scooter schlägt mit 1849 Euro zu Buche. Dass der Preis jedoch nichts über die Qualität des Produktes aussagt, wurde nun in einem aktuellen Test bewiesen. Insgesamt neun verschiedene Modelle wurden dabei vom Mobilitätsclub auf Herz und Nieren überprüft.

Zitat Icon

„Die wendigen Flitzer erreichen immerhin Geschwindigkeiten von bis zu 25 km/h - entsprechend wichtig ist es, dass die Geräte sicher sind."

ÖAMTC-Techniker Steffan Kerbl

Die drei günstigsten Modelle landeten zwar auf den letzten Plätzen, umgekehrt wurden aber auch die zwei teuersten nur mit „Befriedigend“ bewertet. Modelle aus dem mittleren Preissegment hingegen konnten sich ein „Gut“ holen.

Ergebnisse im Detail

Ein „Sehr Gut“ erzielte keiner der E-Scooter. Insgesamt erreichten nur drei Testkandidaten erreichten die Note „Gut“ (Segway Ninebot, Velix E-Kick 20 E, SO Flow SO 6). Unter diesen war der Segway Ninebot mit der besten Verarbeitung sowie überzeugenden Fahreigenschaften und einer Reichweite von 46,2 Kilometern der Spitzenreiter. Fünf Scooter schafften ein „Befriedigend“. Am letzten Platz landete der Maginon Street One, der günstige E-Scooter, mit einem „genügend“. Er wies nach der Dauerhaltbarkeitsprüfung einen Riss im Rahmen auf. „Eine solche Materialermüdung kann bei Durchbruch zu einem gefährlichen Sturz führen“, stellt ÖAMTC-Experte Steffan Kerbl klar. Neben ein paar anderen Details haben vor allem das Bremsenkonzept, das sich für Notsituationen kaum eignet, sowie die geringe Reichweite von 12,2 Kilometern nicht überzeugt.

Immerhin: Ein „Nicht Genügend“ wurde nicht vergeben. 

Die Detailergebnisse gibt es unter www.oeamtc.at/tests.

Juni 2020

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

 City4U
City4U
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 14. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.