16.06.2020 07:00 |

Stau wie früher

Mehr Verkehr als in der Zeit vor Corona

Schlechte Nachrichten von den Salzburger Straßen. Der Verkehr hat wieder deutlich zugenommen – sehr deutlich. Fast zehn Prozent mehr Autos als vor dem Corona-Lockdown sind derzeit unterwegs. Landesrat Stefan Schnöll zeigt sich wenig überrascht. Ein Problem: Es wird noch nicht wieder gerne mit den Öffis gefahren.

Die Auswirkungen des Corona-Virus waren und sind im Straßenverkehr deutlich zu spüren. Reduzierte sich das Straßenaufkommen an den 33 Messstellen im Bundesland in der zweiten Woche des Lockdowns auf 45 Prozent, ist nun das Gegenteil der Fall. Obwohl immer noch viele Bürger in Kurzarbeit oder im Homeoffice sind, hat der Verkehr um neun Prozent gegenüber der ersten März-Woche zugenommen. „Ich bin davon nicht überrascht“, sagt Verkehrslandesrat Stefan Schnöll (ÖVP). Die Menschen haben nach den Einschränkungen ein Mobilitätsbedürfnis und erledigen jetzt viele Dinge, die vorher nicht möglich waren und auch das Wetter zeigte sich oft nicht von seiner besten Seite – außerdem meiden sie noch die Öffis.

„Gerade in den Öffis ist derzeit weniger los“, so Schnöll und fügt hinzu: „Es zeigt aber auch, dass zum eingeschlagenen Weg der Forcierung des öffentlichen Verkehrs keine Alternativen gibt.“ Es werde aber noch dauern bis die das Vertrauen in Bus und Co. wieder zurück kehrt. Laut dem Landesrat spielt auch die Maskenpflicht, egal ob in Bus oder Bahn, noch eine Rolle.

Auch Jahresvergleich zeigt das selbe Ergebnis
Interessant ist das Verkehrsaufkommen im gesamten Bundesland auch im Vergleich mit dem Vorjahr. In der heurigen Kalenderwoche 24 beträgt der Zuwachs – Feiertage wurde in beiden Jahren herausgerechnet – knapp vier Prozent, was den allgemeinen Trend nach der ersten Welle der Corona-Krise bestätigt.

Felix Roittner

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.