16.06.2020 12:55 |

Gegendarstellung

Auf der Website www.krone.at wurde seit 30.01.2020 in der Rubrik Österreich unter der Schlagzeile „IM BADEMANTEL POSIERT Sex-Vorwürfe: Polizeidirektor halb nackt im Amt?“ verbreitet, der Direktor des Bundesamtes zur Korruptionsbekämpfung und Korruptionsprävention, Andreas Wieselthaler, sei strafversetzt worden.

Dies ist unwahr. Der Direktor des BAK hat nach Bekanntwerden der Vorwürfe seine Ämter freiwillig bis zu deren Aufklärung zurückgelegt. Es gab keine dienst- oder disziplinarrechtlichen Strafen.

Mittwoch, 08. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.