Mi, 15. August 2018

Dealer packt aus

26.08.2010 12:04

Vierköpfige Brutalo-Bande zufällig von der Straße geholt

Mehr oder weniger zufällig ist die Wiener Polizei einer vierköpfigen Jugend-Bande auf die Schliche gekommen – die Einvernahme eines mutmaßlichen "Drogendealers" hat dazu den Ausschlag gegeben. Denn der 22-Jährige redete sich gegenüber der Polizei richtiggehend um Kopf und Kragen, und lieferte so drei weitere Mitglieder seiner Bande ans Messer. Ein 16-Jähriger und eine 19-jährige Frau wurden festgenommen, ein 15-Jähriger auf freiem Fuß angezeigt.

Während einer Schwerpunktstreife observierten die Beamten in der Brigittenau den 22-Jährigen wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Betrugs – er soll versucht haben, Mehl als Heroin zu verkaufen. Bei der Einvernahme nach der Festnahme "sang" der junge Mann dann auch tatsächlich, allerdings bedeutend ausführlicher, als man es sich eigentlich erhofft hatte…

64-Jährige in Floridsdorf überfallen
Denn recht freimütig erzählte der 22-Jährige den Polizisten von drei Komplizen, mit denen er am 29. Juli einen Straßenraub in Floridsdorf begangen habe. Bei dem Überfall hatte er demnach einer 64-jährigen Frau von hinten den Mund zugehalten und sie zu Boden gerissen – dann nahm das Quartett die Handtasche der Frau, die Abschürfungen an Knien, Armen und im Gesicht erlitt, an sich. Der 15-Jährige war bei der Tat nur anwesend, deswegen wurde er nur auf freiem Fuß angezeigt.

Das Quartett steht unter Verdacht, in den Bezirken Floridsdorf und Donaustadt weitere Überfälle auf betagte und wehrlose Personen begangen zu haben.

Sachdienliche Hinweise werden an das Landeskriminalamt Wien – Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität – unter der Telefonnummer 01/31310-82640 erbeten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.