#Voguechallenge

Für mehr Diversität am Cover der US-Vogue

Im Zuge der Rassismus-Debatte, die der gewaltsame Tod von George Floyd in den USA weltweit ausgelöst hat, ist nun eine neue Challenge auf Instagram entstanden. Die #voguechallenge will am Cover des berühmtesten Modemagazins der Welt, der Vogue, auf fehlende Diversität aufmerksam machen.

Nur wenige farbige Models schaffen es auf das Cover der US-Vogue. Während der Chefredakteur der britischen Ausgabe selbst aus Afrika stammt und daher selbstverständlich nicht nur weiße Mannequins auf dem Titelblatt landen, sieht es bei Anna Wintour in New York noch ganz anders aus.

Dort sind nicht nur hauptsächlich westliche Menschen am Cover, auch innerhalb der Redaktion steht Diskriminierung aufgrund der Hautfarbe offenbar an der Tagesordnung. Dies hat die berühmte Chefin des Modeblatts nun selbst eingesehen. Immerhin wurde ein internes Memo geleaked, in dem sie sich für den ungleichen Umgang mit Menschen anderer Hautfarbe entschuldigt. Die E-Mail fand den Weg an die Öffentlichkeit, die Empörung war groß. Zahlreiche Ex-Angestellte der Fashion-Bibel erzählten von ihrer Erfahrung mit Rassismus in dem Unternehmen.

Um auf die Problematik aufmerksam zu machen, wurde nun die #Voguechallenge ins Leben gerufen. Darin werden Menschen afrikanischer oder asiatischer Herkunft dazu aufgerufen, ihr Foto selbst auf das Cover der Vogue zu hieven. Die Challenge ging innerhalb kürzester Zeit viral. 

Zahlreiche „People of Color“ folgten dem Aufruf und posteten ihre schönsten Fotos auf dem Cover der Vogue. Ein Aufruf an Anna Wintour, ihre Firmenpolitik zu ändern. Außerdem sollte es dieser nach Sichtung der wunderschönen Fotos nicht mehr schwerfallen, auch an farbiges Model auf das Cover geben.

Juni 2020

Viktoria Graf
Viktoria Graf
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.