Opfer verpfiff Gauner:

Dealer bedrohten einen säumigen Kunden mit Machete

Er konnte nicht zahlen - deshalb bedrohten ein Dealer (31) aus Natternbach und sein „Subverkäufer“ (29) aus Grieskirchen einen 21-Jährigen aus dem selben Ort mit einer Machete. Dem war das zu viel und er verpfiff das Dealer-Duo bei der Polizei. Ein halbes Jahr später bilanzieren die Ermittler: Die Verdächtigen sowie noch drei weitere Verbrecher sitzen in U-Haft. Sie sollen Abnehmer in halb Oberösterreich kiloweise mit Rauschgift versorgt haben. Der Straßenverkaufswert betrug laut Polizei insgesamt mehrere hunderttausend Euro.

Polizisten aus Grieskirchen konnten gemeinsam mit Beamten aus anderen Bezirken einen Suchtgiftring ausforschen, als dessen Kopf ein 31-Jähriger aus dem Bezirk Grieskirchen fungierte. Der Beschuldigte soll neben seinen eigenen Abnehmern einen 29-Jährigen als Subverkäufer versorgt haben, der wiederum an eine große Anzahl an Abnehmern im Raum Grieskirchen sämtliche gängigen Drogen verkauft haben soll.

Kiloweise Drogen verkauft
Über einen weiteren Subverkäufer seien Abnehmer in Grieskirchen, Neumarkt am Hausruck, Ried im Innkreis, Wels und Vöcklabruck mit Suchtmitteln versorgt worden. Insgesamt veräußerten die Beschuldigten gemeinsam mit weiteren Subdealern nach der Verdachtslage innerhalb von ca. sechs Monaten Marihuana, Amphetamin, Kokain, Ketamin und Crystal Meth im Kilobereich mit einem Straßenverkaufswert von mehreren Hunderttausend Euro.
Darüber hinaus sind der 31-Jährige und der 29-Jährige verdächtig, einen 21-Jährigen mit einer Machete bedroht zu haben, um bei ihm Suchtgiftschulden einzutreiben.

100 Abnehmer angezeigt
Die zwei wurden über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wels in die Justizanstalt Wels eingeliefert. Weitere dem Suchtgiftring zuordenbare Suchtgifthändler und ca. 100 Abnehmer wurden zur Anzeige gebracht.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 03. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.