Do, 20. September 2018

Kanister leck

24.08.2010 16:24

Säure-Alarm in Bergheimer Speditionshalle

Bei Verladearbeiten in einer Halle der Spedition Schenker in Bergheim ist am Dienstag ein Kanister mit stark ätzendem und leicht entzündbarem Peroxid auf den Boden gefallen und leck geworden. Die Angestellten alarmierten die Feuerwehr und brachten sich in Sicherheit. Die freiwilligen Helfer banden die Säure und säuberten die Halle.

Zu dem Zwischenfall kam es am Dienstag gegen 4.20 Uhr. Mehrere Angestellte schlichteten mit organischem Peroxid – die Säure ist stark ätzend und leicht entflammbar – gefüllte Kanister zum späteren Abtransport. Dabei dürfte ein Behälter auf den Boden gefallen sein. Der Kanister bekam ein Leck, Säure trat aus. Sofort stieg ätzender Rauch auf.

Säure gebunden, Halle gereinigt
Die Arbeiter alarmierten die Feuerwehr und brachten sich in Sicherheit. Außer den Männern befand sich zu dem Zeitpunkt noch niemand am Firmengelände. "Wir eilten mit 14 Mann und drei Fahrzeugen zu der Spedition", schildert Bergheims Feuerwehrkommandant Johann Reiter. Ein Trupp wagte sich mit Schutzanzügen und Atemgeräten in die Halle. Die Helfer banden die ausgetretene Säure mit einem speziellen Mittel. Danach wurde der lecke Kanister in eine dichte Metalltonne eingeschlossen.

"Wir säuberten noch alles und belüfteten die Halle. Dann bestand für niemanden mehr eine Gefahr", so Johann Reiter. Nach zwei Stunden war der Einsatz für die Feuerwehr beendet. Verletzt wurde niemand, die anwesenden Arbeiter klagten aber vorübergehend über brennende Augen und Schmerzen beim Schlucken.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.