#weridewithpride

Wiener Linien zeigen erneut Flagge für Toleranz

Die Wiener Linien sind schon seit vielen Jahren Kommunikationspartner sowie aktiver Teilnehmer der Pride. Auch heuer flattern wieder ein Monat lang die bunten Regenbogenfahnen an den Wiener Bims. Dadurch soll im Rahmen des LGBTIQ-Events ein klares Zeichen für Vielfalt und Solidarität gesetzt werden. 

Bei den Wiener Linien sind aktuell 8.600 Mitarbeiter aus rund 30 Nationen beschäftigt. Hautfarbe, Geschlecht, Alter, sexuelle Orientierung oder persönliche Vorlieben spielen dabei keine Rolle. Um diese Diversität und Toleranz zu unterstreichen, sind die Wiener Linien bereits seit einigen Jahren Kooperationspartner der jährlich stattfindenden Pride. Normalerweise führen die bunten Regenbogen-Fahrzeuge der Wiener Linien auch die Regenbogenparade - den alljährlichen Höhepunkt des Pride-Monats - an. Wegen der strengen Covid-19-Schutzmaßnahmen ist dies heuer leider nicht möglich.

Um dennoch ein Zeichen zu setzen, flattern auch heuer die bunten Pride-Flaggen an den Wiener Bims.

Auch auf ihren Social-Media-Kanälen begleiten die Wiener Linien die Pride mit dem Hashtag #weridewithpride. 

Alexandra Reinagl, Geschäftsführerin der Wiener Linien, unterstreicht: „Für die Wiener Linien sind Vielfalt und Toleranz zentrale Werte und gelebter Alltag. Daher unterstützen wir die Pride bereits seit vielen Jahren. Wir freuen uns, dass wir auch heuer wieder als Partner dabei sind und so ein wichtiges Zeichen für Solidarität setzen können.“

Juni 2020

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

 City4U
City4U
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 03. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.