04.06.2020 13:52 |

Auf Familie geschossen

23-Jähriger tötet zwei Frauen mit Armbrust

In Japan ist ein 23-Jähriger festgenommen worden, der zwei Mitglieder seiner Familie mit einer Armbrust getötet haben soll. Die Mutter und die Großmutter des Studenten seien ihren Verletzungen erlegen, zwei weitere Angehörige verletzt ins Krankenhaus gebracht worden. Der Mann habe die Tat gestanden.

Bei den getöteten Frauen handelte es sich Medienberichten zufolge um die Mutter und die Großmutter des Studenten. Laut der Lokalzeitung „Kobe Shimbun“ gestand der 23-Jährige die Tat mit den Worten: „Ich habe mehrere Mitglieder meiner Familie getötet.“

„Mein Enkel hat auf mich mit einem Bogen geschossen“
Dem öffentlich-rechtlichen Rundfunksender NHK nach hatte eine Frau die Polizei verständigt und gesagt: „Mein Enkel hat auf mich mit einem Bogen geschossen.“ Gewaltverbrechen sind in Japan relativ selten, der Besitz von Waffen wird streng reglementiert.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.