Flucht kommt teuer:

Afghane verletzte bei Fahrt Pensionisten schwer

Auf der Flucht vor einer Polizeikontrolle verletzte ein Afghane einen Linzer Pensionisten schwer. Nun muss er seinem Opfer 3890 Euro zahlen

Bei der Flucht vor einer Polizeikontrolle will ein Afghane (20) aus Ried in der Riedmark so unter Stress gestanden sein, dass er gar nicht bemerkt hatte, dass er einen 81-jährigen Linzer niedergestoßen hatte. Der Pensionist erlitt dabei einen komplizierten Handbruch.

Neun Monate teilbedingter Haft
Der Afghane wurde nun in Linz wegen schwerer Körperverletzung zu neun Monaten teilbedingter Haft (nicht rechtskräftig) verurteilt. An sein Opfer (Anwalt: Hubert Niedermayr) muss er 3890 € für Schmerzensgeld und Behandlungskosten zahlen.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 17. April 2021
Wetter Symbol