Neue Challenge

„Name Change Prank“ geht auf Instagram viral

Eine neue Challenge wütet gerade auf Instagram. Beim „Name Change Prank“ tricksen sich User gegenseitig aus, damit der andere seinen Usernamen in etwas Witziges ändert. Dies muss zwei Mal passieren, denn dann kann der Username 14 Tage lang nicht geändert werden und die Person muss mit der lächerlichen Accountbezeichnung leben. Besonders beliebt ist derzeit die Benennung nach Gerichten.

Beim „Name Change Prank“ senden User an ihre Freunde fadenscheinige Erklärungen, warum sie nur kurz ihren Namen in etwas Lustiges ändern sollten. Bringen sie die gleiche Person zwei Mal dazu, den Account umzubenennen, ist sie gezwungen, diesen für die nächsten zwei Wochen zu behalten. Das ist auch das Ziel des „Name Change Prank“, der sich in Indien entwickelt hat.

Besonders beliebt sind derzeit Namen, die jene Speisen bezeichnen, die man in Quarantäne gerne gegessen hätte. Man braucht sich also nicht wundern, wenn man in naher Zukunft durch seinen Insta-Feed scrollt, und die Freunde plötzlich „Wiener Schnitzel“, „Käsekrainer“ oder „California Maki“ heißen.

Das Gute an dieser Challenge ist auch, dass sie ungefährlich ist. Niemand kann sich dabei verbrennen, überfahren oder vergiftet zu werden. Lachen kann man aber trotzdem herzhaft.

Mai 2020

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Viktoria Graf
Viktoria Graf
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 02. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.