Studie zeigt:

Das sind die Grill-Vorlieben der Österreicher

Eine aktuelle Studie zeigt: Trotz der aktuellen Corona-Maßnahmen wollen knapp 60 Prozent der Österreicher heuer genauso oft grillen wie in den Vorjahren. Fast 30 Prozent der Österreicher wollen den Griller zukünftig sogar noch öfter anheizen. Vorne auf der Beliebtheitsskala ist das Würstel. Auf jedem zweiten österreichischen Grillteller liegen Grillwürstel, Bratwürstel, Käsekrainer oder Bernerwürstel.

Die Begeisterung für das Grillen geht durch alle Altersgruppen und zeigt: Grillen ist ein Thema für Jung und Alt. Das bestätigt auch eine neue Studie des Marktforschungsinstitut Marketagent im Auftrag von Mautner Markhof. 85 Prozent der Bevölkerung grillen in den Monaten Mai bis September mindestens einmal pro Monat. Fast drei Viertel der Österreicher sind sogar Vielgriller und grillen in der warmen Jahreszeit ein- bis zweimal pro Woche. Im Durchschnitt wird in den österreichischen Haushalten in den warmen Monaten viermal pro Monat gegrillt.

Auch die Corona-Krise kann die Leidenschaft dafür nicht stoppen. Im Gegenteil. 30 Prozent der Befragten gaben an, den Griller zukünftig sogar noch öfters anheizen zu wollen.

Trend geht in Richtung fleischlose Alternativen

Der Klassiker Kotelett ist ein gerngesehener Gast auf den heimischen Grillern. Obwohl der Großteil der ÖsterreicherInnen klassisches Grillgut wie Würstel oder Fleisch genießt, geht der Trend ganz klar in Richtung fleischlose Alternativen: mehr als 70 Prozent der ÖsterreicherInnen grillen gerne Gemüse oder Kartoffeln, was sie beliebter macht als Fleischprodukte.

Dabei ist den Österreichern nicht nur der Geschmack des Gegrillten wichtig. Topthema ist eindeutig die Qualität des Grillguts und der verwendeten Saucen. Ebenfalls wichtig ist Abwechslung auf den Tellern. Neben vielseitigem Grillgut sind Brot, Kartoffeln, Salate und Gemüse gefragt.

Nach den Saucen zum jeweiligen Grillgut gefragt, sind sich die Österreicher einig: Käsekrainer, Grillwürstel, Bratwürstel, Bernerwürstel und auch Frankfurter werden dabei vor allem mit Ketchup oder/und Senf verspeist. Egal welches Würstel, der Estragon Senf passt für fast 57 Prozent der Österreicher immer dazu. Auf Platz 2 liegt hier der Kremser Senf.

Für Fleisch, Fisch und Gemüsegerichte werden besonders gerne Saucen und Dips gekauft und selbst gemacht.

Mai 2020

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

 City4U
City4U
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 05. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.