Kunst zu Hause

„Digitales Wochenende der Museen“ auf Facebook

Die Sehnsucht nach Kunst ist groß. Gottseidank öffnen die ersten Museen langsam, aber stetig und unter bestimmten Maßnahmen wieder ihre Pforten. Bis alle Kunststätten wieder offen haben, kann man noch das virtuelle Kunstangebot nutzen. So lädt etwa Facebook dieses Wochenende, am 16. und 17. Mai, zum „Digitalen Wochenende der Museen“ und bietet Führungen in Video-Form.

Die Wiener Museen sperren nach der Corona-Krise nun sukzessive endlich auf. Mit der Wiedereröffnung sind jedoch auch gewisse Sicherheitsrichtlinien verbunden. So ist etwa ein Mund-Nasen-Schutz auch hier jetzt Pflicht. Zudem müssen pro Gast zehn Quadratmeter zur Verfügung stehen, jedoch gerechnet auf die Gesamtfläche der Sehenswürdigkeiten. Den Anfang machen morgen, am 15. Mai, das Untere Belvedere, das Sisi Museum und das Volkskundemuseum. Die anderen folgen in den nächsten Tagen und Wochen.

Wer bereits dieses Wochenende mehr Abwechslung möchte, kann sich beim virtuellen Angebot bedienen: Facebook lädt am Samstag (16. Mai) und Sonntag (17. Mai) zum „Digitalen Wochenende der Museen“ und bietet Führungen in Video-Form an, um in Zusammenarbeit mit den Museen neue Wege, Kunst- und Kulturinteressierte zu erreichen. Die Videos dauern 10-15 Minuten und werden auf den jeweiligen Facebook-Seiten der Museen geteilt. 

So gibt das Architeturzentrum Wien etwa Einblicke in Welt des indischen Architekten Balkrishna Doshi, einer der wichtigsten Vertreter der indischen Moderne und zugleich Visionär im Bereich des kostengünstigen Wohnens und der Stadtplanung. Das Belvedere lädt zu einem Rundgang durch das einzigartige Gesamtensemble mit den beiden Schlössern Oberes und Unteres Belvedere und dem weitläufigen Garten. Die Kunsthalle Wien zeigt die aktuelle Ausstellung „...von Brot, Wein, Autos, Sicherheit und Frieden“. Das Leopold Museum lädt in seiner Ausstellung „Wien 1900“ zum „Aufbruch in die Moderne“ und präsentiert Meisterwerke von Gustav Klimt sowie Egon Schiele.

Das Team des ZOOM Kindermuseum zeigt ein paar Sachen zum selber Machen und lädt alle ein, selbst aktiv zu werden. Das museum gugging und die galerie gugging stellen mit ihrem Rundgang durch faszinierende Arbeiten von August Walla, Johann Garber, Johann Hauser, Rudolf Horacek, Laila Bachtiar oder Oswald Tschirtner eindrucksvoll unter Beweis, wieso Gugging heute einer der renommiertesten Hotspots der internationalen Art Brut-Szene ist.

Das mumok - Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien lädt in die Ausstellung „Gelebt - Ingeborg Strobl“ und zeigt Objekte, Installationen, Collagen, Malereien, Fotografien und Publikationen der 2017 verstorbenen österreichischen Künstlerin. Abschließend bietet das MuseumsQuartier Wien eine Tour der besonderen Art. Geführt von Künstler und Kurator Julius Pristauz erfahren die Zuseher Wissenswertes über das Areal, treffen auf einen Artist und lernen den ein oder anderen versteckten Winkel des MQ kennen.

Hier der Zeitplan im Überblick:

Samstag, 16. Mai 2020
15:00 Uhr:Architekturzentrum Wien
16:00 Uhr:Belvedere Museum
17:00 Uhr:Kunsthalle Wien
18:00 Uhr:Leopold Museum

Mai 2020

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

 City4U
City4U
Julia Ichner
Julia Ichner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 27. Oktober 2020
Wetter Symbol