40 Stunden Arbeit

600 Swarovski-Steine für die neue „Miss“

Das Bewerbungsfenster für die „Miss Earth Austria“-Wahl ist noch bis 31. Mai offen. Aufgrund der Corona-Krise findet die Wahl online statt. Was allerdings nicht fehlen darf, ist die Missen-Krone. Diese wurde nun vom Wiener Künstler Karl Bötel mit Swarovski-Steinen verziert.

Melanie, die „Miss Earth Austria 2019“, entschied sich vor geraumer Zeit, dieses Jahr die nötige Lizenz für die Organisation des Schönheitswettbewerbs 2020 in Österreich zu übernehmen. Aufgrund der weltweiten Corona-Krise startet sie diesen als Online- Contest. Noch bis 31. Mai laufen die Bewerbungen. Die Krone für die Siegerin wurde nun fertiggestellt.

Der Künstler Karl Bötel, der dafür bekannt ist, alles mögliche mit Swarovski-Steinen zu verzieren, tat dies nun auch bei der Missen-Krone. Er veredelte das Kronengestell aus London mit zirka 600 Swarovski-Steinen. Insgesamt arbeitete Bötel 40 Stunden an der Krone. Als Einmannbetrieb fertigt er seine Stücke in Handarbeit an und die nächste Miss darf sich über eine schöne Krone freuen.

Das Bewerbungsfenster für die „Miss Earth Austria“-Wahl ist noch bis 31. Mai offen. Die Teilnahme ist zwischen 18 und 28 Jahren möglich. Alle weiteren Infos finden Interessentinnen ab Anfang Mai auf derHomepage der Miss Earth Austriaund auf Instagram unter missearth_austria.

Mai 2020

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Jetzt anmelden und City4U-News kostenlos abonnieren!

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.