14.05.2020 09:45 |

Für Schnäppchenjäger

Das sind die besten Flohmärkte in Österreich

Kleidung, Bücher, CDs, Spiele, antikes Geschirr, sogar Möbel und Antiquitäten wechseln auf den Flohmärkten des Landes die Besitzer. Auf den besten Flohmärkten in Österreich wird gestöbert und gefeilscht.

Schnäppchenjäger, die sich unter der Woche auf Portalen wie Mein Deal herumtreiben, um die günstigsten Angebote zu finden, suchen am Wochenende auf den Flohmärkten nach den besten Deals. Für viele Besucher ist es nicht nur eine Abwechslung zum Alltag, sondern eine wahre Freude, günstige Schätze zu finden und hart zu verhandeln. Selbst für Touristen kann das Treiben auf den besten Flohmärkten Österreichs den Urlaub bereichern.

Wien: Flohmarkt am Naschmarkt

Auf unserer Liste darf der größte Flohmarkt Österreichs natürlich nicht fehlen. Seit mehr als 40 Jahren tummeln sich auf dem riesigen Gelände des Flohmarkts am Naschmarkt in Wien unzählige Käufer und Verkäufer. Viele Besucher verbinden einen Einkauf auf dem Naschmarkt, der alles bietet, was das Gourmet-Herz begehrt, mit einer Schnäppchenjagd auf dem Flohmarkt, der jeden Samstag um 6.30 Uhr beginnt. Gut erreichbar ist der Flohmarkt am Naschmarkt dank der Nähe zur Station Kettenbrückengasse der U4.

Unter den Verkäufern gibt es gewerbliche Anbieter, die Antiquitäten anbieten. Darunter finden sich Möbel, Lampen und Bilder, aber auch Mode, Bücher und Münzen. Die privaten Verkäufer dürfen maximal dreimal pro Jahr einen Stand errichten, wodurch für große Abwechslung gesorgt ist. Aufgrund der Popularität dieses Flohmarkts sind die Preise etwas höher als an anderen Standorten. Dafür ist die Auswahl und Qualität der Waren auf einem besonderen Level und Schnäppchenjäger sind mit etwas Glück auch hier sehr erfolgreich.

Wien: Zeitreise Antikmarkt

Ausgewählte Waren findet der Schnäppchenjäger auf Flohmärkten, die sich ganz den Antiquitäten verschrieben haben. Hier gibt es keine Kleidung zu erstehen, sondern Kunst und Möbel, die ein ganz besonderes Flair verbreiten. Auf dem Zeitreise Antikmarkt gibt es neben alten Gemälden und Schmuck auch für Sammler interessante Zeitschriften und Bücher zu entdecken. Der Zeitreise Antikmarkt findet jeden ersten und dritten Sonntag im Einkaufszentrum Hietzing (EKAZENT) sowie jeden zweiten und vierten Sonntag in den Ringstraßen-Galerien von 8 bis 16 Uhr statt. Hier sind sowohl die Ausstellungsstücke als auch die Besucher vor Wind und Wetter geschützt, so dass die Schnäppchenjagd ohne großen Wettereinfluss gelingt.

Innsbruck: Markt am Tivoli

Nachdem der beliebte Flohmarkt am Hafen seinen ursprünglichen Standort aufgeben musste, findet seit dem 21. September jeden Samstag auf dem Gelände des Tivoli Stadions nun der Markt am Tivoli statt. Hier wird eine breite, abwechslungsreiche Mischung von landwirtschaftlichen Erzeugnissen mit einem Flohmarkt und Kuriositätenmarkt angeboten. Insgesamt steht eine Fläche von 10.000 m² zur Verfügung, so dass interessierte Besucher einen Großteil der Öffnungszeiten von 6 bis 12 Uhr auskosten.

Die Anbindung des Stadions ist dank Autobahn und öffentlicher Verkehrsmittel hervorragend. Ebenso stehen genügend Parkplätze zur Verfügung. Das leibliche Wohl rückt ebenfalls nicht in den Hintergrund, weil die Kiosk-Infrastruktur des Stadions den Standbetreibern und den Besuchern zur Verfügung steht.

Völs: Neben Schnäppchen wird ein herrliches Panorama geboten

Eine außergewöhnliche Atmosphäre liefert der Flohmarkt auf dem CYTA-Gelände bei Völs. Jeden Sonntag stellen hier 100 bis 150 Händler von 6.30 bis 15 Uhr ihre Ware aus. Neben Krims-Krams und gebrauchten Alltagsgegenständen locken aber auch spezielle Sammlerstände, die Einzelstücke und Antiquitäten anbieten. Die Besucher sollten sich also genügend Zeit nehmen, um den Markt zu erkunden. So einfach ist das nicht, gelangt man hier mit dem Hechenberg doch in den Genuss eines herrlichen Panoramas. Auch Planespotter kommen dank des nahegelegenen Flughafens voll auf ihre Kosten. Im Einkaufszentrum sorgen indes die Gastronomiebetreiber für die Verkostung der Besucher und Standbetreiber.

Klagenfurt: Antikes und Trödel in der Flohmarkthalle

Gebrauchtwaren aller Art gibt es auch in Klagenfurt. Die Flohmarkthalle in der Siriusstraße öffnet jeden Samstag, Sonntag und an Feiertagen zwischen 8.30 und 15 Uhr ihre Pforten. Hier gibt es wirklich alles, was Flohmärkte zu bieten haben. Dabei bietet die Halle ein ganz besonderes Flair. Ein Geheimtipp ist der Flohmarkt auch für antike Möbel.

Graz: Antikmarkt auf dem Tummelplatz

Klein, aber fein ist der Antikmarkt auf dem Tummelplatz in Graz. Hier finden Besucher neben alten Möbeln auch antike Kunst. Sammlerherzen schlagen auch dank Puppen, Schreibmaschinen und vielem weiteren mehr deutlich höher. Dank der rund 30 Aussteller ist der Grazer Antikmarkt etwas gemütlicher und nicht so voll wie andere Flohmärkte. Der Antikmarkt auf dem Tummelplatz findet jeden ersten Samstag des Monats zwischen 7 und 16 Uhr statt.

Graz: Rösselmühlpark-Flohmarkt für Langschläfer

Ein weiterer Flohmarkt in Graz findet im Rösselmühlpark statt. Hier werden alle Waren angeboten, die man auf Flohmärkten erwartet. Bücher, Kleidung, Schuhe satt. Unter dem Trödel und Antiquitäten finden Schnäppchenjäger mit Sicherheit einige Schnäppchen. Es handelt sich um einen klassischen Mitmach-Flohmarkt. Die Tische sind mitzubringen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Das macht diesen Flohmarkt in Graz zu einem besonders lockeren Erlebnis. Da der Rösselmühlpark-Flohmarkt jeden Samstag von 10 bis 18 Uhr stattfindet, muss man kein Frühaufsteher sein, um an den Ständen noch etwas zu entdecken. Das sieht bei Flohmärkten in der Regel sonst anders aus. Achtung: bei Regen oder Schnee findet der Flohmarkt nicht statt.

Graz: Großflohmärkte

Viermal im Jahr finden auf dem Messeparkplatz in der Fröhlichgasse die großen Grazer Flohmärkte statt. Hier wurde bereits im Mittelalter gefeilscht, so dass auf den Spuren der alten Händler gewandelt werden kann. Zwei Tage hintereinander jeweils im März (Mittfastenmarkt), Ende Juli/Anfang August (Portiunkulamarkt), Ende August/Anfang September (Aegydimarkt) und im November (Andrämarkt) finden die großen Flohmärkte statt.

Kostbarkeiten und kleine Schätze finden sich in dem reichhaltigen Angebot, das unter anderem aus Möbel, Schmuck, Uhren, Büchern, Porzellan, Geschirr und Keramik besteht, immer wieder. Der Flohmarkt findet jeweils an zwei Tagen hintereinander von 6 bis 18 Uhr statt. Die nächsten Termine sind der 21. und 22. November.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 31. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.