Do, 19. Juli 2018

Randalierende Kids

14.08.2010 15:12

Grazer Schulhöfe bald im Sommer wieder zu?

Seit 2009 sind in Graz Schulhöfe städtischer Schulen (derzeit 22) auch während der Sommermonate geöffnet - Kinder und Jugendliche sollen dort einen Platz finden, um etwa Sport zu treiben. Diese gute Initiative der Stadt wird nun allerdings von einigen Unbelehrbaren gefährdet.

Beschädigte Trinkbrunnen, angezündete Papiercontainer, Lagerfeuer, verstreuter Müll, beschmierte Wände (siehe Bild aus Graz-Straßgang) - einige Vandalen sorgen dafür, dass die Stadt überlegt, die Schulhöfe im nächsten Jahr wieder völlig zu schließen.

Großteil der Jugend "vorbildhaft"
Jugendstadtrat Detlev Eisel-Eiselsberg (ÖVP) appelliert an die Vernunft: "Wir wollen den Jugendlichen Raum geben, aber wir erwarten uns dafür schon auch Verantwortungsbewusstsein. Die überwiegende Zahl der Kinder und Jugendlichen verhält sich vorbildhaft. Die müssen unter den Unbelehrbaren leiden!"

Schulstadträtin Sonja Grabner will die Schulhöfe nicht schließen, sagt aber: "Niemand kann von uns erwarten, dass wir tatenlos zusehen, wie Eigentum der Stadt Graz zerstört wird." Die Stadt versucht es nun noch einmal im Guten, etwa durch verstärkte Kinderbetreuung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.