14.08.2010 16:58 |

1,1 Promille intus

16-Jähriger rammt bei Spritztour mit Wagen fünf Autos

Bei einer Spritztour mit dem Auto seiner Eltern hat ein erst 16 Jahre alter bosnischer Jugendlicher in Salzburg-Mülln in der Nacht auf Samstag fünf geparkte Fahrzeuge gerammt. Der Bursche, der laut Exekutive auch noch betrunken war, wollte sich nach dem Crash zu Fuß aus dem Staub machen. Doch zwei Beamte hatten den Unfall zufällig mitbekommen und stellten den Jugendlichen.

Mitten in der Nacht beschloss der 16-Jährige, sich das Auto seiner Eltern zu schnappen und einen "Ausflug" zu machen. Dass er zuvor einige Bier konsumiert hatte und er außerdem noch gar keinen Führerschein besitzt, hielt den Burschen auch nicht auf.

Kontrolle verloren
Doch schon nach wenigen Hundert Metern, an der Kreuzung Müllner Hauptstraße und Augustinergasse, verlor der 16-Jährige die Kontrolle über den Wagen und prallte gegen die fünf geparkten Autos. Diese wurden ineinander geschoben und dabei schwer beschädigt.

Der Bursche lief daraufhin davon, kam allerdings nicht weit - die beiden Polizisten konnten ihn stoppen. Ein bei dem Jugendlichen durchgeführter Alkotest ergab 1,1 Promille.

Kronen Zeitung und salzburg.krone.at

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 04. Dezember 2020
Wetter Symbol