10.05.2020 17:23 |

Züge aus Rumänien

Erste Pflegerinnen kommen am Donnerstag an

Nach wochenlangem Ringen soll heute, Sonntagabend, der erste Korridorzug mit Pflegepersonal aus Rumänien abfahren. Rund 100 Betreuerinnen werden mit dem Nachtzug nach Österreich transportiert. In der Steiermark sollen die ersten Pflegekräfte am Donnerstag ankommen.

Da sind gute Nachrichten für alle Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen: Laut Plänen sollen Montag früh 100 Betreuerinnen per Zug aus Rumänien in Wien eintreffen. Die ersten angekommenen Pflegekräfte sind demnach für Wien, Niederösterreich und das Burgenland vorgesehen. Ein weiterer Zug auch für die Steiermark soll am Donnerstag folgen. Die Kosten (100 Euro für die Fahrt, 105 Euro für den Test, 74 Euro für die Unterbringung in einem Hotel für eine Nacht) übernehmen Agenturen und Familien. Die Wirtschaftskammer und einige Bundesländer beteiligen sich – so etwa die Steiermark oder das Burgenland.

 Steirerkrone
Steirerkrone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 02. Juni 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
12° / 23°
wolkig
10° / 22°
einzelne Regenschauer
11° / 23°
wolkig
10° / 20°
einzelne Regenschauer
9° / 20°
einzelne Regenschauer

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.