10.05.2020 08:20 |

Behörden alarmiert

Erstmals wieder Corona-Neuinfektion in Wuhan

China meldet erstmals seit über einem Monat wieder eine Coronavirus-Infektion in der Millionenstadt Wuhan, wo der Ausbruch der Pandemie ursprünglich entdeckt worden war. Der Fall ist eine der 14 bestätigten Ansteckungen, die China am Sonntag veröffentlichte. Zuletzt war in Wuhan am 3. April eine Infektion festgestellt worden. In der südkoreanischen Hauptstadt Seoul mussten alle Bars und Clubs bis auf Weiteres schließen, nachdem sich ein mit dem Coronavirus infizierter Mann in einem Club aufhielt und dort mehrere Personen ansteckte.

Zuletzt hatte China Schwachstellen des Gesundheitssystems eingeräumt. Der Coronavirus-Ausbruch habe „Mängel bei der Prävention großer Epidemien“ offenbart, sagte der stellvertretende Leiter des nationalen Gesundheitsausschusses, Li Bin, bereits am Samstag. Er kündigte verschärfte Kontrollen und eine bessere Vorsorge an.

China unterstützt Corona-Untersuchung der WHO
China hatte am Freitag zugesagt, eine von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) geleitete Untersuchung zur Corona-Pandemie zu unterstützen. Dabei soll es um die weltweite Reaktion auf die Krise gehen. China hatte Ende Dezember erstmals Fälle des neuen Virus in der Millionenstadt Wuhan an die WHO gemeldet. Das riesige Land zählte offiziell 4633 Todesfälle, deutlich weniger als andere Staaten.

Seoul schließt alle Bars und Clubs
Unterdessen mussten in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul aus Angst vor einem neuerlichen Anstieg der Corona-Infektionen alle Bars und Clubs bis auf Weiteres schließen. Die Stadtverwaltung reagierte am Samstag auf den Fall eines Mannes, der nach seinem Besuch im Ausgehviertel Itaewon positiv getestet worden war.

Corona-Maßnahmen erst kürzlich gelockert
Mehr als 20 Corona-Fälle sind auf den 29-Jährigen zurückzuführen, der sich am vergangenen Wochenende in fünf Bars und Clubs in Itaewon aufgehalten hatte. Die Gesundheitsbehörden gehen von insgesamt 7200 möglichen Kontaktpersonen aus. Nach einem deutlichen Rückgang der Neuinfektionen hatte Südkorea in dieser Woche die Corona-Beschränkungen gelockert. Unter anderem dürfen seit Mittwoch unter bestimmten Auflagen wieder Versammlungen und Veranstaltungen stattfinden. Museen und Kirchen sind wieder geöffnet und der Schulunterricht soll nächste Woche wieder beginnen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 01. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.