Quarantäne-Fails

Kein Koch: Insta-User zeigen missglückte Gerichte

Sieht man sich in den sozialen Medien um, oder unterhält man sich mit Freunden, könnte man meinen, dass in den letzten sieben Wochen jeder zum Meisterkoch und zur Putzkoryphäe wurde. Aber falsch gedacht. Es gibt sie noch, die ehrlichen Menschen, die sich in Quarantäne kein Talent aneignen konnten. Auf Instagram präsentieren sie stolz ihre Koch-Fails.

Eigentlich ist Instagram ja reinster Food-Porn: Fotos von leckeren Gerichten, perfekt in Szene gesetzt, richtig belichtet und auf unglaublichem Hintergrund. „Wow“, denkt man sich jedes Mal, wenn man so ein Bildchen in seinem Newsfeed entdeckt. Gerade in Quarantäne-Zeiten hat sich auch der größte Kochmuffel zum Spitzenkoch entwickelt.  

Zum Glück gibt es aber auch die kleine Minderheit, die nicht mit ihren Kochkünsten Likes erhaschen möchte, sondern mit Koch-Fails. Mittlerweile trauen sich nicht nur die Anti-Tortenbäcker vor den Insta-Vorhang, sondern auch die miesen Kochlöffel-Schwinger. Die Fotos von letzteren sind wenigstens lustig anzusehen und lassen einen nicht minderwertig fühlen, nur weil man auch während der Ausgangsbeschränkungen noch kein Fünf-, Drei- oder Zwei-Gänge-Menü kreiert hat.

Doch nicht alle, präsentieren ihren Fail als solchen. Für manche fällt nämlich sogar ein Nutella-Sandwich streichen unter kochen. 

Eine andere Art des „Kochens“: Chicken, äh Mickey Nuggets mit Pommes in den Backofen schieben.

Doch die Minderheit von der Minderheit will weder Fast Food als Kochkunst verkaufen, noch seine ruinierte Speise schönreden oder mit Photoshop bearbeiten. Diese mutigen User posten unter #quarantinecookingfail. Voila:

Mai 2020

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Viktoria Graf
Viktoria Graf
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.