22.04.2020 00:00 |

Mutter mit an Bord

Fahrschüler raste mit Tempo 137 auf Westautobahn

Im Beisein seiner Mutter stieg ein 16-Jähriger auf der Westautobahn beherzt aufs Gas: Doch in Wals war die Spritztour des Mutter-Sohn-Duos beendet. Die beiden werden nun bei der Bezirkshauptmannschaft angezeigt. 

Mit 137 Kilometern pro Stunde raste ein Pkw-Lenker aus der Stadt Salzburg am Mittwoch auf der Westautobahn A1. Die Polizei hielt den Lenker daraufhin auf der Autobahn bei Wals an. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass es sich bei dem Bleifuß um einen 16-Jährigen handelte. Am Beifahrersitz neben dem Fahrschüler saß seine Mutter. Der Salzburger absolvierte mit ihr gemeinsam eine Ausbildungsfahrt. Der PKW war jedoch weder für Ausbildungsfahrten gekennzeichnet, noch führten die beiden den nötigen Bescheid mit. Die Mutter und ihr Sohn werden nun aufgrund mehrerer Übertretungen bei der Bezirkshauptmannschaft Salzburg-Umgebung angezeigt.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 12. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.