Sa, 21. Juli 2018

Brutale Attacke

07.08.2010 10:27

Bande misshandelt Schülerin in Grazer Bim - keiner hilft

Nachdem vor einer Woche Dutzende Schaulustige einem Schwerverletzten, der in Graz am Murufer lag, nicht geholfen hatten, ist jetzt ein ähnlich erschütternder Fall bekannt geworden. In einer Straßenbahn sahen Fahrgäste tatenlos zu, wie eine 13-Jährige von einer Mädchenbande brutal misshandelt wurde.

Am 13. Juni waren zwei Schülerinnen (14 Jahre alt) in der Grazer Innenstadt von drei Mädchen überfallen und schwer misshandelt worden - weil sie Geld für Getränke brauchten. Die mutmaßlichen Täterinnen - zwei sind erst 13, eine ist 14 Jahre alt - wurden ausgeforscht.

Danach zeigte eine andere 13-jährige Schülerin bei der Polizei an, dass sie ebenfalls brutal überfallen worden sei - von derselben skrupellosen Mädchenbande, zu der sich auch noch eine 16-Jährige gesellt hatte. Das Quartett soll die Schülerin attackiert haben, als sie auf dem Grazer Hauptplatz in den Fünfer einstieg, und von ihr Geld gefordert haben.

Mädchen gegen Fensterscheibe geschleudert
In der Straßenbahn packten die Mädchen ihr Opfer laut Polizei an den Haaren und schleuderten es gegen die Fensterscheibe. Ehe sie auf dem Jakominiplatz ausstiegen und ohne Beute flüchteten, watschten sie die 13-Jährige noch ab. Das alles geschah vor den Augen zahlreicher Fahrgäste, die tatenlos zu- und auch wegsahen. Obwohl die Schülerin bereits in Tränen ausgebrochen war...

von Peter Riedler, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.