23.04.2020 11:12 |

Viele Buchtipps

Garten und Balkon: Was es im April zu tun gibt

Welche Aufgaben warten im phänologischen Kalender auf Gärtner? Die wichtigsten (Routine-)Arbeiten präsentieren wir Ihnen ab sofort in einem neuen, monatlichen Special. Diesmal: Der Lenz ist da! Zeit, Garten und Balkon auf Vordermann zu bringen und sich die ersten Frühlingsboten ins Haus zu holen. Doch, Vorsicht: Die Zeit vor den Eisheiligen (11. bis 15. Mai) bringt noch unstete, kalte Temperaturen mit sich. Davor sollten empfindliche Sommerblumen möglichst nicht gepflanzt bzw. bereits gesätes Gemüse etc. mit einem Vlies vor Kälte geschützt werden. Auch lohnt es sich, umzutopfen und typische Routinearbeiten im Garten zu erledigen. Dann steht einem gemütlichen Urlaub „auf Balkonien“ bzw. im Garten und einer eigenen Ernte nichts im Wege. Wir freuen uns auch auf Fotos Ihrer grünen Oase - bei Abdruck in der „Krone“ winken 55 Euro Leserreporterhonorar!

April, April, der macht was er will ... Zwar locken schon verzeinzelt wunderbare, warme Tage nach Draußen, doch die Nächte sind noch kühl und ein plötzlicher Wetterumschwung ist auch nach längeren warmen Wetterperioden nicht selten. Dabei gibt es doch so viel zu tun auf Balkon, Terrasse und im Garten, denn bis zur Hauptsaison sind es nur noch ein paar Wochen.

Routinearbeiten im April
Jetzt können - je nach Wetterlage - beispielsweise Routinearbeiten wie Düngen, Rasen kürzen und Unkraut jäten durchgeführt werden. Auch können immergrüne und empfindliche Pflanzen umgesetzt und reifer Kompost ausgebracht werden. Gehölze lassen sich nun gut pflanzen oder schneiden. Auf einen radikalen Schnitt dieser sollte man jetzt aber zuliebe nistender Vögel verzichten.

Was gibt es noch zu tun?
Im April werden außerdem Gartenarbeiten erledigt wie: Bodenbearbeitung (inklusiver Start der Rasenpflege), das Ausbringen von Mulch, Direktsaat, das Pflanzen von Stauden, Gehölzen und Sträuchern (Rhododendron, Rosen, Lorbeer, Pfirsich & Co.), das Vorziehen von kälteempfindlichen Gemüsearten (Paprika, Gurken, Zucchini, ...), das Antreiben von Knollen und Zwiebeln sowie das Vorziehen von Einjährigen, das Vermehren durch Teilen und die erste Pflanzung im Freiland (Zwiebel, Kopfsalat, Spargel, Kraut, Fenchel ...).

Was kann ich im April aussäen?
Gesetzt werden können etwa Mangold, Pflück- und Kopfsalat, Spinat, Erbsen, Karotten, Wirsing, Weißkohl, Rettich, Spargel und Gewürze wie Schnittlauch, Dill, Gartenkresse, Bohnenkraut, Koriander und Kerbel. Empfindliche Pflanzen sollten mit einem Vlies vor noch kalten Nachttemperaturen geschützt werden.

Sie erfreuen sich schon an einem blühenden Garten? Wir freuen uns auf Ihre Fotos - bei Abdruck in der „Krone“ winken 55 Euro Leserreporterhonorar!

Buchtipps für Garten und Balkon:

Dieser Artikel entstand in redaktioneller Unabhängigkeit. Als Amazon-Partner verdienen wir aber an qualifizierten Verkäufen. Die Preise können tagesaktuell abweichen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 25. Oktober 2020
Wetter Symbol