So, 19. August 2018

Hausbesetzung

04.08.2010 12:16

Dennis Hoppers Ex-Frau will nicht ausziehen

Wie vor zwei Wochen bekannt wurde, steht die Villa von "Easy Rider" Dennis Hopper zum Verkauf. Allerdings weigert sich Hoppers Ex-Frau, das Haus zu verlassen. Jetzt soll eine gerichtliche Verfügung Victoria Hopper zum Ausziehen zwingen.

Die Verwalter des Vermögens von Dennis Hopper sind verärgert. Sie wollen das Anwesen in Venice, das Hopper 20 Jahre lang bewohnte, möglichst schnell auf den Markt bringen. Doch jetzt legt sich die geschiedene Ehefrau des verstorbenen Hopper quer. Victoria Hopper weigert sich standhaft, das Haus zu verlassen.

Schmutziger Scheidungskrieg
Dennis Hopper hatte sich kurz vor seinem Tod von Victoria scheiden lassen. Das Scheidungsurteil vor Gericht wurde zwar gesprochen, doch zur Aufteilung der Güter kam es nicht mehr. Hopper starb am 29. Mai in Venice. Er litt an Krebs und warf seiner Ex-Frau vor, sie hätte ihn umbringen wollen. Auch die Angestellten von Hopper beschrieben Victoria als grausam und herrschsüchtig.

In den Dokumenten, über die Hoppers Stiftung, die nach seinem Tod eingerichtet wurde und unter anderem von seiner ältesten Tochter Marin verwaltet wird, verfügt, heißt es, dass Victoria ein anderes Haus in Brentwood angeboten wurde. Dieses Haus gehört zur Hälfte bereits Victoria, doch sie weigert sich nach wie vor standhaft, das Anwesen in Venice zu verlassen. 

Nach Aussage von Hoppers Stiftungsverwaltern solle die Villa in Venice verkauft werden, um Hoppers Schulden zu bezahlen, so das US-Internet-Portal tmz.com. Die Dokumente, die der Stifung vorliegen, zeigten eindeutig, dass Victoria kein Recht mehr habe, das Haus zu nutzen. Jetzt wollen die Verwalter sie per Gerichtsbeschluss zum Ausziehen zwingen. Das Anwesen ist etwa sechs Millionen Dollar wert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.