„View from my window“

Facebook-Gruppe zeigt die weite Welt vorm Fenster

Karen aus New York. Gabriela aus Köln. Megan aus Neuseeland. Giacomo aus Florenz. Michalis aus Griechenland - Menschen, die einander nicht persönlich kennen. Und doch verbunden sind miteinander in Corona-Zeiten. Sie, wir alle, bleiben zu Hause. Haben den täglich gleichen Ausblick aus unseren Fenstern. Langweilig? Nein. Denn in der internationalen Facebook-Gruppe „View from my window“ teilen sie genau das: Den täglichen Blick aus dem Wohnzimmerfenster, aus der Küche, aus dem Bad. Den Blick auf ihre Stadt, ihre Heimat, den sie gewohnt sind. Der für sie vielleicht gar nichts so Besonderes ist, aber in den Augen anderer einfach wohltuend. Und eine Art - die einzige Art -, Leute zu sich einzuladen, zu reisen. 

350.000 Mitglieder hat diese Gruppe innerhalb weniger Tage. Hinter den Bildern verbergen sich teils berührende Geschichten. Wenn etwa Therese einen Pandabären ans Fenster gesetzt hat, der auf Chicago (USA) schaut. Er gehörte ihrer Mom, die erst kürzlich verstorben ist.

Wenn Marion aus Paris ihre französische Bulldogge am offenen Fenster Luft schnappen lässt. Oder wenn Zdenka aus Omis (Kroatien) auf die alten Steine ihrer Stadt schaut, „die schon so viel überstanden haben. Sie werden auch Corona überstehen.“

Wir haben hier stellvertretend für Millionen Menschen einige Bilder ausgesucht - denn zusammen ist man weniger allein...

Gabriela Goedel, Kronen Zeitung

April 2020

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

 City4U
City4U
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.