Mo, 20. August 2018

Modernes Drama

03.08.2010 10:22

'First Love': Araber-TV-Serie wird nun in Wien gedreht

Am kommenden Wochenende fällt der Startschuss zu den Dreharbeiten einer arabischen Fernsehserie in Wien. "First Love", ein Drama über Liebe, Familie und Verbrechen, wird in 19 arabischen Staaten ausgestrahlt und ist eine Koproduktion der jordanischen Produktionsfirma "Ramada for Media Production" und der österreichischen "Sphinx Films". In 18 der insgesamt 30 Folgen werden die österreichischen Szenen zu sehen sein.

"First Love" wird gestaltet von Said Hawari und ist die erste jordanische Fernsehserie im "Genre eines modernen Dramas". Die Geschichte dreht sich um das Leben von fünf Geschwistern in Amman. Rima (Farah Bsieso) kommt dabei als jordanische Studentin nach Wien und gerät in die Fänge des Drogenhandels mit dem Nahen Osten. Im gemeinsamen Kampf gegen das Netzwerk verliebt sie sich schließlich in den Polizisten Mamdouh (Nedal Najem).

Die "Sphinx Film", die laut eigenen Angaben "intensive Kontakte mit fast allen arabischen Ländern" unterhält, hofft mit der Zusammenarbeit auf den "Ausbau der kulturellen und wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Österreich und dem gesamten arabischen Raum" sowie auf "eine nicht zu unterschätzende Werbung für den Österreich-Tourismus".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.