08.04.2020 19:51 |

Aktuelle Entwicklungen

Drei weitere Todesfälle - 1432 Infizierte

Alles über die Corona-Krise in der Steiermark: +++ 90 Anzeigen heute allein in Graz gegen Corona-Ignoranten +++ Das mobile Ärzteservice für Corona-Patienten wird ausgebaut +++ Bei sommerlichen Temperaturen von bis zu 20 Grad ist Disziplin gefragt +++KPÖ-Steiermark fordert Corona-Steuer auf Millionen-Vermögen +++ Grazer Sportwissenschafter entwickeln Online-Trainingsprogramme für die Corona-Zeit +++ Formel 1-Kalender zerbröselt, Grand Prix in Spielberg wackelt immer heftiger +++ Strafverhandlungen in der Steiermark fast vollständig abberaumt, nur Härtefälle vor Gericht +++ Steirische Industrie erwartet weitere Auftragsrückgänge +++

20.10 Uhr: Am Mittwoch sind in der Steiermark drei weitere Menschen, die positiv auf das Corona-Virus getestet wurden, verstorben - ein Mann und eine Frau aus Hartberg-Fürstenfeld, ein Mann aus Graz. Insgesamt stieg die Zahl der Todesopfer damit auf 69. Auch bei der Zahl der Infizierten flacht die Corona-Kurve in der Steiermark offenbar langsam ab - die Zahl der positiv Getesteten stieg auf 1432 (+36).

19.45 Uhr: Die Grazer Polizei meldet, dass es heute allein in der Landeshauptstadt 90 Anzeigen wegen Verstößen gegen die Verordnung nach dem COVID-19- Maßnahmengesetz gegeben hat. Die Corona-Ignoranten wurde im Schnitt mit Strafen in der Höhe von 400 Euro angezeigt. Am meisten Verstöße wurden in den Bezirken Lend und Gries registriert.

16.20 Uhr: Die neue Folge des „Krone“-Tanzkurs ist online - heute lernen wir den Batayonga! Los geht‘s!

15.40 Uhr: Schwierige Zeiten bereitet die Coronakrise auch dem Ronald McDonald Kinderhilfe-Haus Graz, das Eltern von schwer kranken Kindern ein „Zuhause auf Zeit“ in der Nähe der Grazer Kinderklinik bietet. „Da wir ganz eng mit der Kinderklinik zusammenarbeiten, ist auch unser Haus in dieser herausfordernden Zeit geöffnet“, schildert Hausleiterin Nina Reiterer.

„Den schwerkranken Kinder sagt der Begriff Corona nicht viel - sie haben nur einen Wunsch: dass ihre Eltern bei ihnen sind.“ Deshalb bittet sie auch um Spenden. Alles Infos und das Spendenkonto finden Sie hier

15.00 Uhr: Das mobile Ärzteservice für Corona-Patienten in der Steiermark wird ausgebaut. Bereits seit 20. März werden Patientinnen und Patienten, die sich aufgrund eines Verdachtsfalles in häuslicher Isolation befinden, dort betreut. Laut einer Aussendung des Landes Steiermark sei das mobile Ärzteservice zu einem gut nachgefragten Erfolgsfaktor bei der Eindämmung von COVID-19 geworden. Nun werden mit 20. April die Regionen Leibnitz und Ennstal als zusätzliche Regionen in die Betreuung aufgenommen und die Buchungen von Seiten der Ärzte sind ab sofort möglich.

14.05 Uhr: Auch die Jüdische Gemeinde Graz will in Zeiten der Corona-Krise mit ihren Freunden und Mitglieder in Verbindung bleiben. Daher wurde nun das geplante Kulturprogramm - wo möglich - in ein online-Angebot wie Vorträge, Filmabende oder Lesungen verwandelt. Im Rahmen dieses Angebotes wird etwa Schauspieler Christoph Steiner am 13. April (16.00 Uhr) eine Lesung jüdischer Märchen für Kinder halten. Am 21. April (17.30 Uhr) liest der Schauspieler und Präsident der jüdischen Gemeinde Innsbruck, Günther Lieder, Humorvolles von Ephraim Kishon & Co. Weitere Informationen zu den Veranstaltungen sowie Informationen zur kostenlosen Anmeldung finden Sie auf der Homepage der Jüdischen Gemeinde Graz.

13.50 Uhr: Steirische Industrie erwartet laut Umfrage weitere Auftragsrückgänge. Die Herausforderungen wegen der Corona-Krise für die steirische Industrie werden sich im zweiten Jahresquartal nochmals deutlich verschärfen, bekräftigt die Industriellenvereinigung in einer Aussendung. Nach einer Blitzumfrage unter 74 Industriebetrieben konstatiert man einen „langen Weg, geprägt von Unsicherheiten“ zurück zur normalen Produktion, erklärt Geschäftsführer Gernot Pagger. Die Auftragslage im Mai und Juni werde sich - auch verglichen mit April - nochmals spürbar verschlechtern.

Pagger zeigte sich dennoch zuversichtlich: „Österreich ist es mit den gesetzten Maßnahmen schneller als vielen anderen Ländern gelungen, einen Weg aus der Krise zu finden. Das Aufrechterhalten der Produktion in den vergangenen Wochen, das geordnete Wiederhochfahren der restlichen Wirtschaft und damit verbunden eine frühzeitige Lieferfähigkeit der österreichischen Unternehmen ist eine Chance, sich nachhaltig erfolgreich auf den Märkten zu positionieren. Die dafür notwendigen Mitarbeiter haben die Unternehmen in der Industrie in Beschäftigung gehalten.“

13.30 Uhr: Seit Beginn der Corona-Krise wurden in Graz gratis Lebensmittel an armutsgefährdete Menschen ausgegeben. Ab Donnerstag gibt es nun auch für Bewohner des Bezirks Liezen die Möglichkeit, von diesem Angebot zu profitieren. Die Ausgabe in der Obersteiermark erfolgt einmal in der Woche und soll Bedürftige mit dem Nötigsten versorgen. Gespendet werden die Lebensmittel von Supermärkten, die dem Caritas Lieferservice überschüssige oder vor Ablauf stehende, aber einwandfreie Lebensmittel zur Verfügung stellen sowie von Firmen und von Bauern aus der Region. Mehr infos dazu hier.

12.45 Uhr: Die Corona-Krise hat auch auf das Gerichtswesen starken Einfluss! In der Steiermark sind die Strafverhandlungen nahezu alle abberaumt worden, durchgeführt werden nur dringende Haftverhandlungen. Dazu werden Verdächtige aus der Justizanstalt per Video zugeschaltet.

12.00 Uhr: Die durch Corona ausgelösten offiziellen Absagen im Formel 1-Zirkus rücken immer näher an den ursprünglichen Termin für den Grand Prix von Österreich heran.

Mit dem Grand Prix von Kanada in Montreal ist der nächste auf dem ursprünglichen Kalender stehende WM-Lauf der Formel 1 auf unbestimmte Zeit verschoben worden! Das Rennen könne wegen der Coronavirus-Pandemie nicht am 14. Juni stattfinden, gab der Veranstalter bekannt. In den vergangenen Wochen waren bereits die ersten acht Rennen der Saison verschoben oder abgesagt worden. Damit steht derzeit vor dem Grand Prix von Österreich am 5. Juli in Spielberg nur noch jener am 24. Juni in Le Castellet in Frankreich im ursprünglichen Kalender.

9.20 Uhr: Uni-Graz entwickelt Online-Trainingsprogramme für die Corona-Zeit. Mittels Umfrage ermitteln die Sportwissenschafter gerade den Bedarf. Regelmäßige Bewegung fördert das körperliche und psychische Wohlbefinden. Gerade in der aktuellen Krise vermissen viele Menschen ihre sportlichen Aktivitäten, sei es aufgrund geschlossener Anlagen und Fitnessstudios oder durch Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen. Deshalb wollen SportwissenschafterInnen der Universität Graz im Rahmen eines internationalen Projekts schnellstmöglich kostenfreie, online zugängliche Live-Trainingsprogramme entwickeln. Damit diese bedarfsgerecht gestaltet werden können, bitten die ForscherInnen alle Interessierten um die Teilnahme an einer kurzen Online-Umfrage.

8.55 Uhr: Die Diskussion um die Finanzierung der Corona-Maßnahmen ruft die KPÖ-Steiermark auf den Plan. Vize-Kanzler Werner Kogler von den Grünen fordert eine „gerechte Krisenfinazierung“, die KPÖ eine Corona-Steuer auf Millionen-Vermögen. 

Um substanziell gegenzusteuern, schlägt die KPÖ Steiermark eine einmalige Corona-Solidaritätssteuer für Vermögen über drei Millionen Euro vor. Das würde nur zwei Prozent der Bevölkerung betreffen. Es würde aber die Einrichtung eines Fonds für soziale Sofortmaßnahmen ermöglichen und die drastischen Folgen der explodierenden Arbeitslosigkeit und der geschlossenen Geschäfte vieler Kleingewerbetreibender abmildern, heißt es bei der KPÖ.

„Weil es eine einmalige Abgabe ist, rechtfertigt das einen höheren Satz als eine jährliche Steuer“, so Claudia Klimt Weithaler, Sprecherin der KPÖ Steiermark. Der Steuersatz würde nach KPÖ-Vorschlag einmalig auf 5 Prozent festgelegt und für Haushaltsvermögen über drei Millionen Euro gelten.

7.45 Uhr: Nach leicht frostigen Temperaturen in den (frühen) Morgenstunden zieht jetzt - wie erwartet - die Sonne ins Steirerland. Bei Temperaturen von bis zu 20 Grad appelieren Politiker und Behördenvertreter weiter an die Corono-Disziplin. Möglichst keine sozialen Kontake und rauf mit der Mund-Nasen-Maske!

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 25. Mai 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
11° / 19°
leichter Regen
11° / 18°
leichter Regen
11° / 19°
einzelne Regenschauer
10° / 16°
leichter Regen
9° / 12°
starke Regenschauer

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.