Neue Studie zeigt:

Fitness-Tipps auf Instagram deprimieren Frauen

Gerade während der Corona-Krise gibt es immer mehr Fitness-Angebote im Netz. Eine aktuelle Studie zeigt nun jedoch: Nicht jede freut das. Viele Frauen sind durch den Instagram-Trend #fitspiration deprimiert, da sie dadurch mit ihren Körpern noch unzufriedener sind als vielleicht ohnehin schon. 

Der Instagram-Trend #fitspiration, der Frauen zu mehr Sport anregen soll, hat in der Praxis oft den gegenteiligen Effekt, wie eine aktuelle Studie der australischen Flinders University zeigt. Instagram-User finden unter dem Hashtag hauptsächlich Bilder von Frauen mit einer Idealfigur beim Sport. Ein unrealistisches Bild, das sich negativ auf die Selbstwahrnehmung der Frauen auswirkt.

„Trotz der positiven Absicht und ihrer Popularität sind #fitspiration-Bilder nur ein weiteres Mittel, um Frauen eine schlechte Einstellung zu sich selbst und zu ihrem Körper zu geben. Einer der größten Einflussfaktoren auf das Selbstbild von jungen Frauen ist die Darstellung von einem idealisierten und unerreichbaren Körperbau in Medien“, warnt Studienleiterin Ivanka Prichard. Sie sieht es als problematisch, dass junge Frauen zunehmend Plattformen wie Instagram verwenden, die für ihr Selbstvertrauen mehr Schaden als Nutzen auslösen.

April 2020

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Julia Ichner
Julia Ichner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.