06.04.2020 20:13 |

Aktuelle Ereignisse

Corona: Vier weitere Todesfälle in der Steiermark

Hier bekommen Sie aktuelle Informationen zur Corona-Krise in der Steiermark: Mundschutzpflicht in Supermärkten, Drogerien und Öffis +++ ÖH der Karl-Franzens-Universität schickt offenen Brief an Bundesminister Faßmann und fordert einheitliche Lösungen +++ Weitere Corona-Hilfsinitiative für VinziWerke gestartet +++ Museen weiten Online-Aktivitäten aus +++ Mehr als 300 Steirer haben heute ihren freiwilligen Corona-Zivildienst angetreten +++ Schutzmasken in den Klubfarben von Sturm Graz kommen ganz offiziell auf den Markt +++ Zuversichtskampagne in Graz +++ Freiheitliche fordern Finanzspritze für Gesundheitsberufe +++ Erzbergrodeo abgesagt +++ Kein Springfestival im Juni +++ Vier weitere Todesfälle

22.00 Uhr: Das Land Steiermark gibt eine Auflistung der bestätigten 1351 steirischen Corona-Fälle nach politischen Bezirken (in Klammer die Veränderung in den vergangenen 24 Stunden) bekannt:

  • Bruck-Mürzzuschlag: 44 (+1)
  • Deutschlandsberg: 32 (-)
  • Graz: 361 (+15)
  • Graz-Umgebung: 134 (+9)
  • Hartberg-Fürstenfeld: 254 (+3)
  • Leibnitz: 160 (+1)
  • Leoben: 23 (-)
  • Liezen: 68 (-)
  • Murau: 5 (-)
  • Murtal: 31 (-1)
  • Südoststeiermark: 42 (+2)
  • Voitsberg: 85 (-)
  • Weiz: 112 (+9)

20.45 Uhr:Nach Bundesvorgaben gilt in der Steiermark nun auch in allen öffentlichen Verkehrsmitteln das verpflichtende Tragen von Schutzmasken. „Viele Steirer sind nach wie vor auf die Nutzung des öffentlichen Verkehrs angewiesen. Es ist unsere Aufgabe, sie und die Mitarbeiter unserer Verkehrsunternehmen bestmöglich zu schützen“, sagt der steirische Verkehrsreferent, Landeshauptmann-Stellvertreter Anton Lang.

20.09 Uhr: Vier Menschen sind am Montag an den Folgen einer Coronavirus-Erkrankung verstorben. Es handelt sich um zwei Frauen (Jahrgänge 1924, 1926) und einen Mann (Jahrgang 1949), alle aus Graz, und einen Mann (Jahrgang 1941) aus dem Bezirk Graz-Umgebung. Insgesamt gibt es 1351 Erkrankte (plus 39). Mittlerweile gelten 183 Personen in der Steiermark als genesen.

Die regionale Verteilung der bisherigen Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 auf die steirischen Bezirke:

  • Bezirk Hartberg-Fürstenfeld: 17 Todesfälle
  • Landeshauptstadt Graz: 13 Todesfälle
  • Bezirk Graz-Umgebung: zwölf Todesfälle
  • Bezirk Leibnitz: fünf Todesfälle
  • Bezirk Voitsberg: vier Todesfälle
  • Bezirk Weiz: drei Todesfälle
  • Bezirk Bruck-Mürzzuschlag: zwei Todesfälle
  • Bezirk Deutschlandsberg: ein Todesfall
  • Bezirk Leoben: ein Todesfall
  • Bezirk Liezen: ein Todesfall
  • Bezirk Murtal: ein Todesfall

    Von den steirischen Verstorbenen waren 28 Frauen und 32 Männer. Das älteste Todesopfer war Jahrgang 1924, der jüngste Verstorbene war Jahrgang 1959.

18.16 Uhr: Auch wenn in vielen Ämtern und Serviceeinrichtungen der Stadt Graz derzeit kein bzw. kaum ein von Angesicht-zu-Angesicht-Kontakt mit den Bürgerinnen und Bürgern stattfinden kann, so läuft doch vieles weiterhin. Während in einzelnen Beteiligungen der Stadt auch Kurzarbeit angesagt ist, hält ein Gutteil der rund 3600 Personen, die im Magistrat der Stadt arbeiten, die öffentliche Verwaltung aufrecht. Und auch so manche Kuriosität hat die Coronakrise schon hervorgebracht. Etwa im Umweltamt, wo etwa eine Lärmbeschwerde einging, weil „der Nachbar nun in der Wohnung Holz hackt“...

17.26 Uhr: Nicht nur das Erzbergrodeo, auch das Grazer Springfestival kann im Juni nicht stattfinden. Die Veranstalter wollen es aber keinesfalls absagen, sondern auf den Herbst verschieben. Ein genauer Termin steht noch nicht fest.

15.46 Uhr: Abgesagt! Auch das Erzbergrodeo, das von 11. bis 14. Juni stattfinden hätte sollen, ist dem Coronavirus zum Opfer gefallen - zum ersten Mal in der 25-jährigen Geschichte muss es abgesagt werden.

14.28 Uhr: Die Freiheitlichen untermauern erneut ihre Forderung nach einer finanziellen Anerkennung für die Leistungen im Gesundheits- und Pflegeberuf. FPÖ-Klubobmann Mario Kunasek: "Die Mitarbeiter im steirischen Gesundheits- und Pflegebereich sind bei der Bekämpfung der Corona-Krise seit Wochen an vorderster Front aktiv, für diesen unermüdlichen Dienst an unserer Gesellschaft gebührt ihnen unser aller Dank.“

13.49 Uhr: Um den Menschen in der aktuellen Lage wieder Mut zu machen, starten die Werbeagentur EN GARDE und der Ankünder eine gemeinsame Plakataktion. Unter dem Motto #stayhappystayhealthy sind in ganz Graz Zuversichtsbotschaften für die Bevölkerung zu sehen. 

11.40 Uhr:Insgesamt 302 Steirer sind dem Aufruf von Bundesministerin Elisabeth Köstinger gefolgt und haben sich freiwillig für einen außerordentlichen Zivildienst gemeldet. Seit heute befinden sich alle Freiwilligen im Dienst und unterstützen Einrichtungen, die aufgrund der Corona-Krise besonders stark gefordert sind.

10.55 Uhr:Auch bei geschlossenen Museumstüren bieten die Häuser des Grazer Joanneums ein breites Angebot: Digitale Besucher können gemeinsame Kunstbetrachtungen in der Neuen Galerie unternehmen, während das Center of Science Activities (CoSA) kreative DIY-Ideen zum Beispiel für selbst gemachte Spiele liefert. Das Archäologiemuseum präsentiert römische Rezepte zum Nachkochen, aber auch Interviews mit Wissenschafterinnen und Wissenschaftern oder Kurzfilme zum eisenzeitlichen Erbe des Donauraums. Virtuell erlebbar sind auch die Prunkräume in Schloss Eggenberg, die Alte Galerie oder das Landeszeughaus. Kulturhistorische Einblicke in das Werden und den Wandel in der Steiermark bietet das Museum für Geschichte. (www.museum-joanneum.at/online)

9.20 Uhr: Hilfe in der Krise! Seit Wochen beschäftigt der Corona-Virus Österreich. Auch bei den VinziWerken herrscht Ausnahmezustand und man ist mehr denn je auf Unterstützung angewiesen. Gudrun und Wolfgang Galler aus Deutschlandsberg möchten helfen und haben eine tolle Onlineplattform aufgebaut und umgesetzt, die nun den VinziWerken helfen soll. Auf dem  Online-Marketplace sollen Gegenstände und Dienstleistungen zur Verfügung gestellt werden. Das Geld erhält aber nicht, wie bei anderen Onlinemärkten üblich, der  Verkäufer sondern es wird in Form einer Spende an die VinziWerke übermittelt.

Sie finden den Marketplace hier: https://styria-panther-design.sharetribe.com/ 

8.30 Uhr: Am 5. April verfasste die ÖH Uni Graz einen offenen Brief an Bundesminister Hein Faßmann. In diesem begrüßt sie zwar die neuen Regelungen, verweist aber darauf, dass es eine einheitliche österreichweite Lösung braucht und die Regelungen im Rahmen dieser Verordnungen unbedingt im gegenseitigen und einvernehmlichen Austausch mit der ÖH, den Senatsvorsitzenden und Rektoraten zu erfolgen haben. „Keinesfalls darf das erlassene Gesetz zu einer Aushebelung der Hochschulautonomie und Benachteiligung von Studierenden führen, sondern sollte vielmehr einer, möglichst studierenden-freundlichen, österreichweit einheitlichen Lösung aller dringenden studienrechtlicher Belange dienen.“, so der ÖH Vorsitzender Armin Amiryousofi.

Die Forderungen:

1. Festlegung von Gründen für den Erlass und die Rückerstattung von Studienbeiträgen für das Sommersemester2020!

2. Einteilung des Studienjahres und lehrveranstaltungsfreie Zeit!

3. Studieneingangs-und Orientierungsphase (STEOP).

„Durch die Aufrechterhaltung der Vorzieh-Beschränkungen der STEOP ergeben sich bei einigen Studierenden auch versicherungsrechtliche Problemstellungen. Wir erwarten uns daher eine Aufhebung dieser Vorzieh-Beschränkungen.“, so Julian Unterweger der Referent für Bildung und Politik an der ÖH Uni Graz ist.

6.10 Uhr: Seit heute 6 Uhr gilt in Supermärkten mit einer Verkaufsfläche von mehr als 400 Quadratmetern eine Mundschutzpflicht. Die Bevölkerung zieht mit. In Thal bei Graz stattet Peter Urdl sogar die Statute vor dem Schwarzenegger-Museum mit einem Mundschutz aus. Arnold selbst gefällts, dei „steirische Eiche“ returnierte ein Foto davon mit einer Signatur und Lob für die Disziplin der Steirer in den aktuellen Krisenzeiten.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 29. Mai 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
11° / 19°
einzelne Regenschauer
8° / 18°
einzelne Regenschauer
10° / 19°
einzelne Regenschauer
11° / 18°
einzelne Regenschauer
6° / 13°
einzelne Regenschauer

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.