„Corona“ als Vorschlag

Auf Facebook: Meierei sucht Namen für Eselfohlen

In Zeiten wie diesen ist es wichtig, auch gute Nachrichten zu verbreiten. Das dachte sich auch die Meierei „Mirli“ und verkündete stolz die Geburt des Esel-Fohlens, welches noch namenlos die Welt erblickte. Jetzt sind die User auf Facebook gefragt, für den kleinen Hengst zu finden.

Nur 15 Kilometer von Wien entfernt, umgeben von grünen Wiesen, Wäldern und schattenspendenden Obstbäumen, steht seit 1792 das „Mirli“-Haus. Es weckt Erinnerungen an glückliche Kindheitstage bei der Großmutter. Die 10-jährige Esel-Mama Minna und der 8-jährige Esel-Papa Martin freuten sich dort vor Kurzem über ihr Esel-Fohlen, das nach einem Jahr Schwangerschaft im Stall der Meierei geboren wurde. 

Nun gilt es, einen Namen für das putzmuntere Hengstfohlen zu finden. Die User sind gebeten, auf Facebook Vorschläge zu posten. „Corona...zum Gedenken daran, dass es selbst in so einer harten Zeit wie grade eben auch schöne Ereignisse gibt!“, postet eine Userin. Auch ein anderer User zeigt sich angetan: „‘Corona‘! Damit zeigt der Virus auch seine guten Seiten.“ Wer bei der Namensfindung Vorschläge einbringen will, kann auf der Facebookseite noch kommentieren.

Neben Esel-News: „Mirli“ Nachbarschaftshilfe

Aber auch an diesem schönen Platz geht die Situation natürlich nicht spurlos vorüber, Zusammenhalt ist „Mirli“ enorm wichtig. Daher stellt sich die gesamte Mannschaft aktuell in den Dienst der Nachbarschaftshilfe und bietet den Bewohnern von Tullnerbach, Pressbaum und dem Irenental kostenloses Einkaufs- und Besorgungsservice an. So geht es: Einfach unter +43 664 222 31 31 das „Mirli“-Team kontaktieren oder ein kurzes mail an servus@mirli.at schreiben.

April 2020

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Vanessa Licht
Vanessa Licht
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.