30.03.2020 12:03 |

Großeinsatz

Militärfahrzeug brannte in Bischofswiesen aus

Bei einem ungewöhnlichen Brand-Einsatz waren Floriani im benachbarten Bayern am Sonntag gefordert. Ein Kettenfahrzeug von Gebirgsjägern der deutschen Bundeswehr brannte komplett aus. 

Das Kettenfahrzeug war auf dem Rückweg von einer Militär-Übung der NATO in Norwegen. Der Wagen wurde bis Bad Reichenhall mit einem Güterzug transportiert, anschließend wollte die Besatzung nach Hause in die Kaserne nach Strub in Bayern fahren.

Rund 20 Kilometer vor dem Ziel der Soldaten ging die Zugmaschine plötzlich in Flammen auf. Grund: Ein technischer Defekt. Die beiden Soldaten in der Fahrerkabine konnten sich gerade noch rechtzeitig retten. In dem hinten angehängten Mannschaftstransporter waren keine weiteren Soldaten. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. 

Insgesamt waren 32 Mann der Freiwillige Feuerwehr Bayerisch Gmain sowie der Feuerwehr Bischofswiesen im Einsatz. Über vier Stunden dauerten die aufwändigen Löscharbeiten. 

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 16. April 2021
Wetter Symbol