28.07.2010 17:38 |

Unternehmen klagen

"Wir finden viel zu wenig gute Lehrlinge"

Die Lehrbetriebe klagen vor dem Start des neuen Ausbildungsjahrs über dramatische Bedingungen: Viele Bewerber sind ungeeignet, da sie schlecht rechnen oder sich kaum ausdrücken können. Laut einer Studie der Wirtschaftskammer Wien haben 68 Prozent der Unternehmen in der Bundeshauptstadt Probleme, qualifizierte Lehrlinge zu finden. Die Kritik gilt aber nicht der Jugend, sondern vielmehr dem Schulsystem.

54 Prozent der 300 in der Studie befragten Betriebe sind unzufrieden mit den mathematischen Kenntnissen ihrer Bewerber, 35 Prozent mit deren sprachlichem Ausdrucksvermögen. Etwa ebenso viele Firmen orten bei den Jugendlichen Mängel bei logischem Denken und technischem Verständnis. Genau das sind aber die laut Studie wichtigsten Anforderungen, die die Betriebe an Bewerber stellen.

"Anforderungen vielfach nicht erfüllt"
Zwar verstärken viele Unternehmen mit zusätzlichen Auswahlgesprächen, Tests und Schnupperlehrtagen die Bemühungen, noch gute Lehrlinge zu finden. Das Ergebnis sei aber oft mager. Die Ausbildungsfirmen sehen sich außerstande, Jugendlichen Basiskenntnisse beizubringen, die sie in der Schule nicht gelernt haben.

Ins selbe Horn stößt Peter Koren von der Industriellenvereinigung: "Aufgrund des technischen Wandels werden in den Lehrberufen hohe Anforderungen gestellt, die derzeit von Schulabsolventen vielfach nicht erfüllt werden können." Dabei wolle die Industrie heuer eigentlich zusätzliche Lehrstellen schaffen.

WKO fordert Mindest-Bildungsstandards
"Für die Wirtschaftskammer sind die Studienergebnisse eine Bestätigung ihrer langjährigen Forderungen im Bildungsbereich", heißt es in einer Aussendung zur Studie. Man fordert die Einführung verpflichtender Mindest-Bildungsstandards in den Pflichtschulen oder Bildungs- und Berufsorientierung in allen Schultypen. Auch die IV fordert Maßnahmen wie den verpflichtenden Kindergarten oder eine Sprachstandfeststellung bei Kindern.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 27. Jänner 2021
Wetter Symbol