14.08.2004 18:42 |

Frisch von der Erde

Nachschub für ISS-Besatzung

Wenige Stunden nach ihrem Gruß zur Eröffnung der Sommerolympiade in Athen haben die Raumfahrer auf der Internationalen Raumstation ISS Nachschub erhalten. Ein russischer Progress- Raumfrachter koppelte am Samstag um 7.01 Uhr MESZ automatisch an der ISS an, teilte die Flugleitzentrale in Koroljow bei Moskau mit.
An Bord seien 2,5 Tonnen Treibstoff, Wasser,Lebensmittel sowie Post für den russischen Kosmonauten GennadiPadalka und seinen US-Kollegen Michael Fincke. Sie begannen mittagsmit dem Ausladen.
 
Gruß nach Athen
Fincke und Padalka hatten per Video den Sportlernin Athen erfolgreiche Spiele gewünscht. Die beiden Raumfahrerleben seit Ende April auf der Station, ihre Ablösung istfür Oktober geplant.
 
Wieviel wiegt die ISS?
Russische Experten wollen mit Hilfe des Progress-Antriebsdas Gewicht der ISS ermitteln. "Wir wissen nicht genau, wie vieldie Station wiegt", sagte Flugleiter Wladimir Solowjow. "Mal wirdetwas gebracht, dann etwas entsorgt." Geschätzt werde derAußenposten der Menschheit im All auf 183 Tonnen. Mit Hilfevon Zündimpulsen der Progress-Triebwerke könne das Gewichtauf zwei Prozent genau bestimmt werden.
Montag, 14. Juni 2021
Wetter Symbol