21.03.2020 10:00 |

Interview

„Wir haben nun Zeit uns zu versöhnen“

In Zeiten der Selbstisolation in den eigenen vier Wänden können zwischenmenschliche Beziehungen zu Balanceakten werden. Die „Krone“ bat Psychotherapeut Bertram Strolz aus Satteins zum Talk.

Wie reagieren die Menschen auf die Corona-Krise?

Was ich entdecke, ist ganz viel Verständnis für das, was unternommen wird und notwendig ist. Ich spüre eine große Menschlichkeit und ein Wir-Gefühl.

Viele Leute haben aber große Existenzängste, weil alles stillsteht. Wie kann man mit dieser Situation der Isolation umgehen?

Nichts schönreden! Positive Psychologie oder positives Denken heißt nicht, dass man die negativen Gefühle „wegdenkt“. Das Positive gibt es ja auch nur, weil man das Negative kennt. Angst aufgrund von Veränderungen oder Krisensituationen ist etwas, das unbedingt notwendig ist, denn sonst werden wir leichtfertig. Wenn wir jetzt die Angst vor dem Virus nicht hätten, dann würden wir uns auch nicht schützen. Angst ist kein angenehmes Gefühl, aber ein existenziell notwendiges. Aber trotzdem: Was machen wir daraus? Nicht in Hilflosigkeit und Ohnmacht verfallen! Wenn Angst kippt, dann hat sie eine ganz negative Wirkung.

Wie kann man dieses „Kippen“ verhindern?

Wenn man spürt, dass man kippt, sollte man diese Angst einer Realitätsprüfung unterziehen. Ist das, was ich denke, wirklich so? Auf jeden Fall darüber reden, nicht alleine damit bleiben, in Beziehung gehen, nicht ins Grübeln kommen, denn die Grübelschleife kann endlos werden. Lieber mit anderen darüber sprechen - es gibt ja auch viele Sorgentelefone wie etwa Rat auf Draht - , dann relativiert sich vieles.

Zitat Icon

Lange Verdrängtes kann an die Oberfläche kommen. Ich glaube sogar, dass wir nach dieser Krise eine deutlich friedlichere Welt haben werden.

Psychotherapeut Bertram Strolz

Die Isolation daheim kann auch zur Herausforderung für Paare werden. Wie soll man damit umgehen?

Wichtig ist, sich abzusprechen und die Dosis der gemeinsamen Zeit gut einzuteilen. Man darf sich ruhig das Recht herausnehmen, einmal alleine sein zu wollen. Das sollte der andere wiederum nicht als Ablehnung aufnehmen. Kommunikation ist der Schlüssel. Deshalb sehe ich die derzeitige Krise auch als große Chance, um wieder so richtig miteinander zu reden. Es kann natürlich Streit entstehen - den gilt es auszusprechen. Jetzt gibt’s die Möglichkeit, Ungeklärtes aufzuarbeiten. Wir haben Zeit, uns mit vielem zu versöhnen, was man im Alltag übergehen konnte oder verdrängte, nun kommt es an die Oberfläche. Ich glaube sogar, dass wir nach dieser Krise eine friedlichere Welt haben werden!

Nicht alle sind isoliert, viele verrichten dieser Tage auch an vorderster Front ihren Dienst. Wie geht es denen?

Diesen Menschen gebührt unsere absolute Hochachtung und Wertschätzung. Wir können ihnen nicht genug danken. Dank ist ihr Treibstoff, für die Gesellschaft weiterzumachen. Das lässt einen über sich hinauswachsen - und genau dies passiert gerade. Aktionen wie etwa das Klatschen auf Balkonen finde ich grandios. Beim Gedanken daran zieht es mir eine Gänsehaut auf. Da geht es nämlich um wahre Helden unserer Zeit.

Es gibt auch viele, die der Krise mit Humor begegnen. Wieso ist Humor in herausfordernden Zeiten so wichtig?

Humor und Musik sind gewissermaßen Angstverdünner. Aus der Neurobiologie wissen wir, dass niemand Angst verspüren kann, der gerade singt oder lacht. Man kann höchstens weinen. Und wenn einem danach ist, soll man das auch tun - das erleichtert!

Sandra Nemetschke
Sandra Nemetschke
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 04. Juni 2020
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
13° / 15°
starke Regenschauer
13° / 18°
starke Regenschauer
14° / 18°
starke Regenschauer
14° / 18°
starke Regenschauer

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.