27.07.2010 10:21 |

Weitere Opfer?

Als "Inspektor Mandl" Drogen und Geld einkassiert

Ein 36-jähriger Kraftfahrzeugmechaniker hat sich in der U-Bahn-Passage beim Karlsplatz offenbar als Polizist ausgegeben und soll mit dieser Masche Bargeld und Drogen von Passanten abkassiert haben. Um seine Opfer zu täuschen, reichte dem mutmaßlichen Betrüger, der sich als "Inspektor Mandl" ausgab, eine echte Visitenkarte und eine Erinnerungsmedaille des Wehrdienstes, die er in einer Plastikhülle herzeigte, aus.

Seit Mitte Juni haben mehrere Geschädigte Anzeige erstattet, die Polizei geht jedoch von weiteren Opfern aus und bittet diese, sich zu melden.

Hinweise werden an das Stadtpolizeikommando Innere Stadt-Kriminalreferat unter der Telefonnummer 01/31310-9921220 oder 0664/6143312 erbeten.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 28. Jänner 2021
Wetter Symbol