26.07.2010 18:17 |

Horror-Bahnfahrt

ÖBB setzt Lehrerin mit Mutter nachts auf Bahnsteig aus

Zur Horrorfahrt wurde für die Wiener Religionslehrerin Manuela Menyhart, ihre gehbehinderte Mutter Julie (79) und Hund Kenny eine Bahnreise mit den ÖBB nach Venedig. In Salzburg wurde das Duo samt Hund nachts einfach auf dem Bahnsteig ausgesetzt: "Wir hatten Angst!"

"Schon bei der Abfahrt in Wien begann der Horror. Bis Linz heulten die Sirenen im Schlafwagen", so die 43-jährige Manuela Menyhart. Bis Salzburg mussten die Lehrerin, ihre Mutter und Kenny dann in einem vollen Abteil ausharren – trotz Reservierung!

Richtig gruselig wurde es dann aber um 2 Uhr früh auf dem Bahnhof der Mozartstadt. Menyhart: "Zuerst schickte man uns hin und her, dann wurden wir beschimpft und zurückgelassen." ÖBB-Sprecher Thomas Berger: "Es gab leider Probleme mit der Klimaanlage. Es wird eine Entschädigung geben."

von Gregor Brandl, Kronen Zeitung

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen