26.07.2010 17:04 |

Medizinsensation

Spanier zeigt nach Transplantation neues Gesicht

Jener 31-jährige Spanier, der im März als weltweit erster Mensch eine vollständige Gesichtstransplantation erhielt, hat sich am Montag zum ersten Mal seit der Operation den TV-Kameras präsentiert. Im Rahmen einer Pressekonferenz bedankte sich der Landwirt, der beim Sprechen noch erheblich Schwierigkeiten hat, bei seinen Ärzten und der Familie des Spenders.

Nach Angaben des leitenden Chirurgen Joan Pere Barret wird der Mann noch ein bis zu eineinhalb Jahre Physiotherapie benötigen. Es sei aber zu erwarten, dass bis zu 90 Prozent seiner Gesichtsfunktionen wieder vollständig hergestellt sind.

24-stündige Operation
Der Mann namens Oscar wurde am Montag aus dem Krankenhaus Vall d'Hebron in Barcelona entlassen. Bei der 24-stündigen Operation Ende März hatte er eine neue Nase, einen neuen Kiefer, neue Zähne, neue Wangenknochen und neue Augenlider erhalten. Nach dem Eingriff kam es nach Angaben des Krankenhauses zweimal zu Abstoßungsreaktionen des Transplantats, die jedoch mit Medikamenten gestoppt werden konnten.

Seit zwei Monaten könne der Mann wieder sprechen und sei in der Lage, Flüssigkeit und weiche Nahrung zu sich zu nehmen, erklärte die Klinik. Oscars Schwester erklärte, ihr Bruder könne jetzt wieder die Straße entlang laufen, ohne dass Leute ihn anstarrten.

Bei Schussunfall Gesicht zerstört
Der 31-jährige Landwirt hatte sich vor fünf Jahren versehentlich ins Gesicht geschossen. Er konnte anschließend weder selbstständig atmen noch essen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).