27.07.2010 23:10 |

Kein Kredit für Akw

Erfolg im Kampf gegen Atomstrom: Bank sagt Nein!

"Atom-Bank, Nein danke!" – Erfolg der Umweltschützer im Kampf gegen die Finanzierung riskanter Atomprojekte. Nachdem die Betreiber des slowenischen AKW Krko bei der Bank Austria einen Kredit beantragt hatten, erteilten die rot-weiß-roten Banker der slowenischen "Nuklear-Lobby" eine klare Absage!

"Die Bank Austria hat erkannt, dass die Finanzierung von Atomprojekten zu große Risken mit sich bringt und für die Bevölkerung inakzeptabel ist", so Elvira Pöschko von der "Antiatom Szene".

Auch der Nuklear-Experte von Greenpeace, Jan Haverkamp, hatte an dem konstruktiven Gespräch mit Vertretern des Geldinstitutes teilgenommen. Ein Kernpunkt der Diskussion war dabei die groteske Situation, dass das AKW Krko direkt auf einer gefährlichen Erdbebenlinie errichtet worden war.

Dass mit Bankkrediten das Überleben maroder AKW künstlich gestützt wird, ist für die Atom-Gegner ebenso indiskutabel wie der Plan des italienischen Regierungschefs Berlusconi: Ausgerechnet in Chioggia bei Venedig, also in der Nähe der vielen Urlaubsstrände an der Adria, soll ja ein Reaktor errichtet werden!

Italien will aber auch im Gegenzug beim geplanten Ausbau des AKW Krko einsteigen (die "Krone" berichtete). Der friulanische Ministerpräsident Renzo Tondo glaubt, damit den Bau des Meilers in Chioggia verhindern zu können. Atomgegner halten diese Vorgangsweise Tondos jedoch für ein Ablenkungsmanöver.

von Christoph Matzl und Martin Radinger, Kronen Zeitung

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 24. Jänner 2021
Wetter Symbol