20.03.2020 06:00 |

Rathaus vorbereitet

Im Notfall: So wird Wiens Stadtspitze isoliert

Die Wiener Stadträtin Kathrin Gaal ist am Coronavirus erkrankt. Ihre Kollegen sind aktuell gesund. Das Rathaus ist aber auf alles vorbereitet.

Die Meldung von der Erkrankung Gaals hat sichtlich Spuren bei den Mitgliedern der Stadtregierung hinterlassen. Finanzstadtrat Peter Hanke (SPÖ) bringt es auf den Punkt: „Es zeigt, dass es uns alle treffen kann und wir vorsichtig sein müssen.“

Stadträte versuchen, möglichst viel von zu Hause aus zu arbeiten
Die Stadträte versuchen daher, möglichst viel von zu Hause aus zu arbeiten. Wie in vielen Betrieben ist die Abhaltung von Videokonferenzen fixer Teil des Alltags. Die Sitzungen des Stadtsenats finden auf diese Weise statt. „Ich bin mir sicher, dass wir so gut arbeiten können“, meint Vizebürgermeisterin Birgit Hebein (Grüne).

Gemeinderatssitzungen werden vielleicht in einen größeren Saal verlegt. Allerdings lässt sich nicht alles von zu Hause aus erledigen. Einschränkung ist aber angesagt: „Ich nehme nur die wichtigsten Termine wahr“, erzählt Vizebürgermeister Dominik Nepp (FPÖ).

Vorgesorgt wurde auch bereits beim Bürgermeister, falls jemand im engsten Mitarbeiterstab erkranken sollte. Notbetten und Verpflegung sind für den Ernstfall vorhanden. Eine Isolation für das Kernteam wäre möglich - wie auch im Kanzleramt. Parteiübergreifend einig sind sich die Regierungsmitglieder aber in einem Punkt: Alle wünschen ihrer erkrankten Kollegin Gaal eine baldige Genesung.

Auch Kanzleramt ist gerüstet
Auch das Bundeskanzleramt ist für allfällige Infektionsfälle mit dem Coronavirus im engsten Stab gerüstet. Für Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und seine direkten Mitarbeiter wurden unter anderem bereits Notbetten im Kanzleramt aufgestellt. Damit wäre im Fall einer Ansteckung eine Isolation für das Kernteam im Kanzleramt möglich und das Weiterarbeiten gesichert.

Philipp Wagner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 20. Oktober 2020
Wetter Symbol