Betrugsmasche

„Ermittler“ lockte Pensionistin Schmuck heraus

Frech! Ein Betrüger, der sich als Linzer Polizist ausgab, erklärte einer Pensionistin (77), dass eine syrische Einbrecherbande festgenommen worden sei und es eine Liste mit künftigen Einbruchsobjekten gebe - ihres sei ganz oben…

Goldmünzen, Ringe, Gold- und Perlenketten, Armbänder sowie Armbanduhren erbeutete ein Gaunerpärchen bei einem Betrug am 16. März in Altenberg bei Linz. Ein Mann mit deutschem Akzent rief um 12.05 Uhr bei einer 77-Jährigen an und stellte sich als Polizist der Polizeiinspektion Linz-Nietzschestraße vor. Er sagte zur Pensionistin, dass eine syrische Einbrecherbande festgenommen und eine Liste mit künftigen Einbruchsobjekten sichergestellt worden wäre. Das Haus der 77-Jährigen würde ganz oben auf der Liste stehen.

Schmuck von junger Frau abgeholt
Der unbekannte Täter überzeugte das Opfer, dass es zur Sicherung der im Haus befindlichen Wertgegenstände notwendig sei, diese in einem Safe der Polizei aufzubewahren, der von einer „verdeckten Ermittlerin“ abgeholt werden wird. Die Pensionistin trug ihren Schmuck zusammen. Um 15.00 Uhr erschien eine etwa 25-jährige Frau zu Fuß beim Wohnhaus des Opfers, nahm wortlos beim Zufahrtstor die Tasche mit dem Schmuck und ging zu Fuß weg. Die Höhe des Schadens ist derzeit noch nicht bekannt.

Vier weitere Versuche
Es wurden zwei weitere gleichgelagerte Betrugsversuche im Überwachungsrayon der PI Gallneukirchen sowie je ein Versuch in Enns und Neuhofen an der Krems angezeigt, wobei die Kontaktierten den Betrug erkannten und es zu keinen Übergaben kam.

Beschreibung der Frau
Etwa 25 Jahre alt, etwa 165 cm groß, schlank, dunkelbraune schulterlange Haare (offen getragen), keine Brille, bekleidet mit pinker Jogginghose sowie schwarzem Pullover ohne Kapuze.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 29. März 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.