11.03.2020 14:08

Damals, am 8. März

Orban-Minister verunglimpft in Video Stadt Wien

In der Sendung „Damals“ nimmt krone.tv Sie mit auf eine Zeitreise durch die Geschichte unseres Landes und das Archiv der Kronen Zeitung. Was hat die Österreicher bewegt und unser Land geprägt?

Anfang März 2018 sorgt ein umstrittenes Wien-Video in Österreich für Empörung. In dem kurzen Film, der auf der Facebook-Seite des damaligen ungarischen Kanzleramtsministers János Lázár veröffentlicht wird, sind verschiedene Szenen aus Wien-Favoriten zu sehen. Lázár kommentiert die Aufnahmen höchstpersönlich und äußert sich dabei äußerst abfällig über die österreichische Bundeshauptstadt: Wien habe sich wegen der vielen Zuwanderer komplett verändert und sei nicht wiederzuerkennen. Die Stadt sei schmutzig, unsicher und kriminell, so der Politiker. Am 8. März 2018, einen Tag nach der Veröffentlichung des Videos, rudert János Lázár schließlich zurück und entschuldigt sich.

Weitere Sendungen finden Sie auf krone.at/damals!

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Alle anzeigen