„Dinky One“

Neue Dating-App nur für Männer mit kleinem Penis

„Dinky One“ ist eine neue Dating-App, die sich speziell an Männer richtet, die einen kleinen Penis haben. Laut britischen Entwicklern sind alle Herren der Schöpfung eingeladen, sich anzumelden, deren bestes Stück in erregtem Zustand kleiner als 14 Zentimeter ist. Gründer David Minns hat damit eine Marktlücke entdeckt. Seit Veröffentlichung haben sich bereits 30.000 Männer und Frauen angemeldet.

Laut der App „Dinky Ones“ hat jeder zweite Mann einen Penis unter dem Durchschnitt. Viele Männer haben ein Problem damit im Gegensatz zu Frauen. „Studien zeigen, dass die Mehrheit der Frauen mit 85 Prozent mit der Größe des Penis ihres Partners zufrieden ist, jedoch nur 55 Prozent der Männer“, weiß Psychologe Johannes Lanzinger. Viele Männer haben aufgrund der Größe ihres besten Stücks Probleme damit, eine Partnerin zu finden. Genau da möchte die neue Dating-App ansetzen. Denn wenn beide Seiten wissen, woran sie sind, fällt Erwartungsdruck oder Scham weg.

Laut Dating-App-Gründer David Minns würde die Pornoindustrie und Produkte zur Penisverlängerung zu noch mehr Verunsicherung bei den Männern führen. Mit der Plattform will er zeigen, dass Größe nicht alles ist und die Qualität des Sexuallebens nicht davon abhängt. Eine Tatsache, die Patienten in der Praxis von Sexualtherapeutin Bettina Brückelmayer noch lernen müssen: „Es kommen Männer in meine Praxis, deren Penis unter der Durchschnittsgröße liegt. Das sind aber meist Extremfälle, da sich die meisten damit ganz gut arangieren. Das sind jene, die einen großen Leidensdruck meist schon seit der Pubertät haben.“

Doch nicht immer gibt es einen Zusammenhang zwischen der Unzufriedenheit der Penislänge und der tatsächlichen Penislänge. „Es gibt aber Zusammenhänge mit dem Selbstbewusstsein, sozialen Ängsten, erektiler Funktion, Depression und den vermeintlich negativen Auswirkungen, die mit einem kleinen Penis assoziiert werden. Das führt dann zu einem geringen sexuellen Selbstbewusstsein und sexuellen Problemen. Was diese Männer dann wiederum oft auf den vermeintlich zu kleinen Penis schieben“, beschreibt Lanzinger.

Dass zahlreiche Männer mit der Größe ihres besten Stücks tatsächlich unzufrieden sind, zeigt der Umstand, dass sich wenige Tage nach dem Launch von „Dinky Ones“ 30.000 User angemeldet haben. Etwa 70 Prozent Männer und 30 Prozent Frauen. „Es gibt sehr viele Frauen, die Schmerzen beim Geschlechtsverkehr haben oder von der Anatomie her selbst schmal gebaut sind. Diese Frauen begrüßen einen kleinen Penis“, weiß Brückelmayer. Generell sei die Größe des Penis für eine Frau eher zweitrangig: „Wenn sie ihren Partner lieben, nehmen sie ihn so, wie er ist.“

Trotzdem bietet die neue App eine gute Möglichkeit für Männer, ihren Wert beim Dating nicht nur auf die Größe ihres Penisses zu reduzieren. „Alles, was in irgendeiner Form entlastend wirkt oder ein Gefühl gibt, mit dem Problem nicht alleine zu sein, kann hilfreich sein. Wenn die App hilft, Partnerinnen zu finden, die kleine Penisse bevorzugen, kann das beim ersten sexuellen Kontakt, die Angst nehmen“, erklärt die Sexualtherapeutin. „Wenn sie keine Angst haben müssen, für ihren ,kleinen‘ Penis verurteilt zu werden, werden sie selbstbewusster, machen mehr positive Erfahrungen und reduzieren die übertriebene Fokussierung auf die Größe des Penis“, betont Johannes Lanzinger.

Der beste Umgang mit diesem vermeintlichen Problem wäre jedoch, es nicht als Problem zu sehen, sagt Brückelmayer: „Der beste Weg ist dennoch, seinen Penis akzeptieren zu lernen, denn eine gute Partnerschaft beschränkt sich nicht nur auf die Sexualität alleine. Und wer seinen Partner liebt, liebt ihn so wie er ist und somit auch seinen kleinen Penis. Oft kann es eine entlastend wirken, vorab sein Problem zu schildern, damit durch das Verständnis der Frau, Ängste genommen werden. Und wenn sie es nicht versteht, ist sie wohl die falsche Frau.“

März 2020

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Viktoria Graf
Viktoria Graf
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 27. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.